Erstellt am: 07.11.2017, Autor: ps

Germania Schweiz präsentiert Winterflugplan

Germania Airbus A319

Germania Airbus A319 (Foto: Germania)

Germania startete am 01.11.2017 in den Winter. Bis Ende April 2018 werden ab Zürich bis zu 14 Flüge pro Woche zu insgesamt neun Destinationen durchgeführt.

Der Fokus liegt dabei auf beliebten Badeferiendestinationen in Nordafrika und auf den Kanaren. Mit drei Destinationen in Ägypten legt Germania im Winter ein besonderes Augenmerk auf die Badeferienorte am Roten Meer. Nachdem Marsa Alam und Sharm el-Sheikh diesen Sommer erfolgreich ins Flugprogramm aufgenommen wurden, bedient die grün-weisse Airline die beiden Destinationen nun erstmals auch im Winter mit je einem Flug pro Woche. Zudem wurden die Frequenzen nach Hurghada deutlich erhöht: von einem wöchentlichen Flug im Winter 2016/17 auf aktuell drei Flüge pro Woche. Die Badeorte am Roten Meer bieten wassersportaffinen Gästen eine Vielzahl an Aktivitäten: Die farbenfrohe Unterwasserwelt ist ein Eldorado für Taucher und Schnorchler – über Wasser kommen Wind- und Kitesurfer auf ihre Kosten. Wer seine Ferien lieber im Trockenen geniesst, kann Quad-Touren durch die Wüste unternehmen, sich im Beachvolleyball messen oder ganz einfach auf dem Liegestuhl die Wärme geniessen.

Als derzeit einzige Fluggesellschaft in der Schweiz verbindet Germania die beiden Städte Zürich und Agadir nonstop. Die Stadt im Süden Marokkos bietet mit Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad ideale Voraussetzungen, um der kalten Jahreszeit für ein paar Tage zu entfliehen. Aufgrund der Passatwinde hat sich Agadir zu einem Hotspot für Kite- und Windsurfer sowie für Wellenreiter entwickelt. Neben zahlreichen weiteren Wasseraktivitäten stehen in der Region mit Reiten, Golf, Mountainbiking oder Wandern auch jede Menge Sportmöglichkeiten an Land zur Auswahl. Agadir ist zudem ein hervorragender Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung oder für grössere Rundreisen durch das ganze Land.

Aktive Touristen sind auch auf der Kanareninsel La Palma gut aufgehoben. Die Vulkaninsel wird diesen Winter ab Zürich ausschliesslich von Germania nonstop angeflogen. Durch die abwechslungsreiche Landschaft mit üppigen Wäldern und kargen Gebirgszügen ist die Insel bestens geeignet für gemütliche Spaziergänge oder ausgedehnte Wanderungen. Ideale Vo-raussetzungen bietet La Palma auch für Kitesurfer. Die starken Winde und felsigen Steilküsten stellen jedoch auch geübte Wassersportler immer wieder vor Herausforderungen.

Abgerundet wird der Germania-Winterflugplan 2017/18 durch die serbische Destination Niš, die über die Weihnachts- und Neujahrstage bedient wird, die Kanareninsel Gran Canaria sowie die beiden «Germania-Klassiker» Beirut (Libanon) und Mallorca.

Germania Schweiz

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top