Erstellt am: 17.03.2014, Autor: rk

Germania, größte Flotte aller Zeiten

Germania, Airbus A319

Die Berliner Fluggesellschaft Germania stockt ihre Flotte auf und startet mit insgesamt 23 Jets in den Sommerflugplan 2014.

Damit reagiert die Airline auf die starke Nachfrage von Endkunden wie Reiseveranstaltern gleichermaßen. In den vergangenen Monaten hatte die Fluggesellschaft sowohl ihr internationales Geschäft als auch das Angebot von Flughäfen in den deutschen Regionen ausgebaut. In Großbritannien wird neben London und Manchester erstmals auch ein Flugzeug im ostenglischen Norwich stationiert, in Deutschland kommt Friedrichshafen neu in den Flugplan.
Mit insgesamt 23 Flugzeugen betreibt Germania ab Ende April 2014 die bislang größte Flotte. Sie umfasst neben zehn Jets des Typs Boeing 737 und neun Airbus A319 Flugzeugen auch vier Airbus A321. Ein zweiter fabrikneuer A321-Jet wurde am Mittwoch von Airbus an die Fluggesellschaft ausgeliefert. Weitere zwei Exemplare dieses Mittelstreckenjets übernimmt die Airline Ende April von Leasinggebern. Die Gesamtkapazität steigt im Vergleich zu 2013 um rund 37 Prozent auf insgesamt 3.650 Sitzplätze.
Die zusätzlichen Airbus A321-Jets sollen auf besonders nachfragestarken Routen eingesetzt werden. Sie bieten in einer geräumigen Einklassen-Konfiguration Platz für 208 Passagiere. Fluggäste genießen ein modernes Bordunterhaltungssystem sowie eine Vielzahl an Audioprogrammen. Dank weitgehend identischer Cockpits kann der Airbus A321 mit dem gleichen Pool an Piloten betrieben werden, wie das bereits seit 2011 erfolgreich bei Germania eingesetzte Modell Airbus A319.
Oliver Pawel, Chief Commercial Officer (CCO) der Germania: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der größten Germania-Flotte aller Zeiten in den Sommer starten. Das ist ein wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen. Mit den Airbus A321-Jets können wir einerseits flexibel auf die Nachfrage unserer Partner in der Reiseindustrie nach größeren Flugzeugen für bestimmte Rennstrecken reagieren. Andererseits können auf besonders beliebten eigenen Routen künftig noch mehr Fluggäste den bekannten Germania-Service und unsere attraktiven Preise genießen.“
„Dank der Ähnlichkeit mit dem A319-Muster ist der Einsatz der neuen A321 Jets mit nur sehr geringem personellen und technischen Mehraufwand möglich. Die A321 ist außerdem besonders treibstoffeffizient“, so Pawel weiter.
Jeweils ein Flugzeug des Typs Airbus A321 wird am City Airport Bremen, in Düsseldorf und Frankfurt stationiert und kommt auf besonders nachfragestarken Routen zum Einsatz. Ein weiterer Jet wird exklusiv für den Reiseveranstalter Alltours betrieben und fliegt im Vollcharter von Düsseldorf zu beliebten Ferienzielen in Europa und Nordafrika. Anlässlich der Kooperation mit Alltours ist das Flugzeug im vollständigen Markendesign des renommierten Veranstalters unterwegs.

Germania

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top