Erstellt am: 20.11.2013, Autor: rk

GECAS bestellt ATR Verkehrsflugzeuge

ATR 72-600

General Electric Aviation Services (GECAS) hat während der Dubai Air Show fünf weitere ATR 72-600 in Auftrag gegeben. Neben dem Festauftrag hat GECAS auch fünf Optionen in den neuen Vertrag eingehandelt.

Die fünf fest in Auftrag gegebenen Maschinen entsprechen nach den aktuellen Listenpreisen einem Wert von 120,5 Millionen US Dollar. Die ATR 72-600 wurde im Herbst 2007 lanciert und ging im Juli 2009 in die Flugerprobung. Die zweimotorige Turboprop Maschine hat im Sommer 2011 die europäische Musterberechtigung erhalten. Das Flugzeug ist gegenüber dem Vorgängermodell mit einer modernen Avionik von Thales, stärkeren Pratt & Whitney Canada PW-127M Triebwerken und einer überarbeiteten  Kabineneinrichtung verbessert worden. Die stärkeren Triebwerke und die leichtere Inneneinrichtung führten dazu, dass die Zuladung erhöht werden konnte, das maximale Startgewicht liegt bei dem ATR 72-600 bei 23 Tonnen. Der Autopilot lässt neu Landungen nach CAT III Bedingungen zu, die Entscheidungshöhe liegt dabei bei 50 Fuß.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top