Erstellt am: 12.04.2012, Autor: bgro

Frontier Airlines mit schlechterer Nachfrage

Frontier, Airbus A319

Im März 2012 hat die Nachfrage bei der Tochterunternehmung von Republic Airways um einen Prozentpunkt auf 1,101 Milliarden Sitzplatzmeilen nachgelassen.
 
Das Angebot wurde gegenüber dem Vorjahresmärz um drei Prozentpunkte auf 1,276 Milliarden Sitzplatzmeilen vermindert, die Auslastung ist von 84,4 Prozent auf 86,3 Prozent gestiegen. Mit Frontier Airlines flogen im Berichtsmonat März 1,169 Millionen Fluggäste, dies waren sieben Prozent weniger als im März 2011. Frontier Airlines hat ihren Hauptsitz in Denver und betreibt 59 Airbus und 18 Embraer Maschinen.
 
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top