Erstellt am: 14.10.2011, Autor: bgro

Flugzeug in Papua Neuguinea abgestürzt

Airlines PNG, Q100, Bild: Wikipedia

Eine Dash 8 Q100 der Airlines PNG ist am 13. Oktober 2011 in Papua Neuguinea abgestürzt, dabei verloren 28 von 32 Insassen ihr Leben.

Der Unfall ereignete sich während dem Anflug auf Madang, die zweimotorige Turbopropellermaschine ist von Lae hergekommen und befand sich bei schlechtem Wetter etwa 20 Kilometer südlich von Madang, als sie in den Boden krachte und in Flammen aufging. Nach Aussagen der australischen Auslandsbehörde haben die beiden Piloten, ein Australier und Neuseeländer, den Absturz überlebt. Zeugenaussagen zu Folge herrschte zum Unfallzeitpunkt ein Sturm mit heftigsten Regenfällen und starken Sturmböen in der Region um den Flugplatz. Australien und Bombardier wird den lokalen Behörden bei der Aufklärung der Absturzursache behilflich sein. Die Fluggesellschaft hat ihre 12 Q100 vorsorglich mit einem Flugverbot belegt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top