Erstellt am: 26.05.2009, Autor: rk

Flughafen Wien mit weniger Gewinn

Wikipedia, Flughafen Wien

Trotz weniger Passagieren kann der Flughafen Wien im ersten Quartal 2009 einen Gewinn vor Steuern und Zinsen von 25,1 Millionen Euro melden.

Der Flughafen Wien fertigte in den ersten drei Monaten 3,66 Millionen Passagiere ab, das entspricht gegenüber der gleichen Vorjahresperiode einem Rückgang von 14,8 Prozent. Das Drehkreuz der Austrian Airlines leidet zusammen mit dem Flag Carrier stark an dem Nachfragerückgang. Der Umsatz entwickelte sich um 7,4 Millionen Euro auf 121,4 Millionen Euro zurück. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) kann sich mit 25,1 Millionen Euro immer noch sehen lassen, obwohl es 4,6 Millionen weniger sind als in der vorjährigen Vergleichsperiode. Der Flughafen Wien ist im Geschäft mit Verbindungen nach Osteuropa sehr gut positioniert, dieses Segment litt im ersten Quartal am stärksten. Hier ging der Verkehr um 18,3 Prozent. Am stabilsten hat sich das Verkehrsaufkommen in den Nahen- und Mittleren Osten mit einem Minus von 4,8 Prozent gehalten. Das Frachtgeschäft ist um 19 Prozent zurückgegangen. Der Flughafen Wien rechnet weiter mit einem zähen Jahr, er korrigiert seine Prognose um rund 9 Prozent zurück und rechnet für das laufende Jahr mit rund 18 Millionen Fluggästen.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA weiterhin im Kriechgang. Grossbritannien hält an Eurofighter Typhoon fest. Airbus A380 erfolgreich unterwegs. F-22 Raptor Produktion wird wahrscheinlich nach nur 189 Flugzeugen eingestellt.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top