Erstellt am: 16.12.2016, Autor: js

Flughafen Hamburg präsentiert Novemberzahlen

Hamburg Airport

Hamburg Airport (Foto: Hamburg Airport)

Erfolgreicher November am Hamburg Airport. Der Monatsbericht zeigt, dass Passagierzahlen und Flugangebot im November 2016 erneut gestiegen sind.

Trotz der streikbedingten Flugstreichungen von insgesamt 274 Ankünften und Abflügen. Gute Nachrichten gibt es auch für die Nachbarschaft: Die Anzahl der Flüge nach 23 Uhr konnte gegenüber dem Vorjahresmonat mehr als halbiert werden.

Im November 2016 zählte der Hamburger Flughafen über 1,2 Millionen Passagiere – mehr als je zuvor in diesem Monat und ein Plus von 4,2 Prozent im Vergleich zum November 2015. Das Wachstum wurde abgeschwächt durch den eintägigen Streik des Eurowings-Kabinenpersonals am 22. November sowie durch den fünftägigen Streik der Lufthansa-Piloten Ende des Monats. Dadurch fehlten hochgerechnet rund 35.000 Passagiere. Allerdings hatte es 2015 im gleichen Zeitraum einen sechstägigen Streik der Lufthansa-Flugbegleiter gegeben, wodurch ein ähnlicher Verlust verzeichnet worden war. Demnach waren die November-Ergebnisse des vergangenen Jahres nahezu um das gleiche Niveau geschwächt.

Die Anzahl der Flugbewegungen wurde ebenfalls von den Streiks beeinflusst: Am Hamburg Airport fielen 274 An- und Abflüge aus. Insgesamt wurden 12.373 Flugbewegungen gezählt. Dies sind 3,5 Prozent mehr als im November 2015, aber immer noch 2,4 Prozent unter dem Durchschnittswert der Jahre 2006-2015.

53 Prozent weniger Flüge nach 23 Uhr

Am Hamburg Airport mussten im November nur 15 Flüge von der Verspätungsregelung nach 23 Uhr Gebrauch machen – damit hat sich die Zahl dieser Verspätungen im Vergleich zum Vorjahresmonat mehr als halbiert (-53 Prozent). Kein Linien- und Touristikflug musste nach 24 Uhr landen. Die Umstellungen der Flugpläne, die mit Inkrafttreten des optimierten Winterflugplans am 30. Oktober gültig wurden, zeigen somit erste Erfolge. 15 Flüge entsprechen einem Anteil von gerade einmal 0,1 Prozent an der Gesamtzahl der Flugbewegungen.

Großes Mobilitätsbedürfnis in der Metropolregion

„Das Plus bei den Passagierzahlen zeigt erneut: Die Menschen in der Metropolregion Hamburg haben einen starken Wunsch nach Mobilität. Und sie nutzen dafür gern das Flugzeug – für die Geschäftsreise, den Urlaub oder den Besuch bei Freunden und Verwandten in ganz Europa“, so Janet Niemeyer, Pressesprecherin am Hamburg Airport. „Unsere Umfragen in Hamburg und dem Umland haben ergeben, dass sich gerade die bis 40-Jährigen noch mehr Verbindungen ab Hamburg Airport wünschen. Die Mehrheit der Älteren sieht das bislang schon sehr vielseitige Angebot als ausreichend an.“

Hamburg Airport

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top