Erstellt am: 26.09.2014, Autor: rk

Flight Test: Erfolgreicher A320neo Erstflug

Airbus, A320neo first flight

Am 25. September 2014 absolvierte der Airbus A320neo mit der Produktionsnummer MSN6101 und der Immatrikulation F-WNEO seinen erfolgreichen Jungfernflug. Pratt & Whitney zeigt sich über den gelungenen Erstflug ebenfalls erfreut.

Der Airbus A320neo hat seinen Jungfernflug erfolgreich mit den PurePower-Triebwerken von Pratt & Whitney absolviert. Airbus hatte sich 2011 dafür entschieden, seine Airbus A320neo-Familie mit dem PW1100G-JM Triebwerk auszurüsten. Pratt & Whitney ist ein Unternehmen der United Technologies Corp. (NYSE: UTX). Der A320neo absolviert seinen Erstflug mehrere Wochen vor dem geplanten Termin. Möglich gemacht hat diesen erfolgreichen Jungfernflug die umfangreiche Zusammenarbeit von Airbus und Pratt & Whitney.
"Das gesamte Team von Pratt & Whitney ist stolz darauf, zusammen mit Airbus den ersten Flug des A320neo und damit einen weiteren Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte erleben zu dürfen", so Paul Adams, President von Pratt & Whitney. "Mit dem heutigen Erstflug hat sich wieder einmal gezeigt, dass unsere Geared Turbofan Technologie ein voller Erfolg ist. Der mit unserem Getriebe ausgerüstete A320neo wird in Sachen Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Standardrumpfflugzeugen neue Maßstäbe setzen. Es freut uns, dass wir mit unserem PurePower-Triebwerk dazu beitragen konnten, dass der A320neo bereits bei seiner Inbetriebnahme erstklassige Leistungen erzielt und wir damit einen größtmöglichen Kundennutzen realisieren konnten.”
Wie sich durch die zusätzliche Steigerung der Treibstoffeffizienz um 2 Prozent erwiesen hat, bietet die neuartige GTF-Architektur weiteres Wachstumspotenzial, sodass sich bis zum Jahr 2020 eine Senkung des Treibstoffverbrauchs des A320neo um 20 Prozent erreichen lässt. Mit dem Erstflug des A320neo kommen nun zwei PurePower-Triebwerke für den Antrieb der nächsten Flugzeuggeneration zum Einsatz. Die gesamte PurePower-Triebwerkreihe wurde in 23.000 Testläufen mehr als 11.000 Stunden lang getestet.
Die erste Flugerprobung des PW1100G-JM von Pratt & Whitney erfolgte am 15. Mai 2013 am firmeneigenen Testflugzeug. Bis heute hat das Unternehmen zum Test des PW1100G-JM-Triebwerks mehr als 26 Versuchstriebwerke entwickelt und drei Flugerprobungen durchgeführt. Das erste Triebwerk wurde im November 2012, nur zwei Jahre nach Beginn des GTF-Programms, erprobt.
Pratt & Whitney

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A380 fliegt nach Indien. CSeries Flugtestprogramm unterbrochen. A350-900 Testflotte ist komplett. EBACE 2014 lockte viele Besucher an. Schweiz lehnt neues Kampfflugzeug ab.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top