Erstellt am: 20.06.2014, Autor: rk

Fiji Link übernimmt erste ATR 72-600

ATR, ATR 72-600

Fiji Link konnte anfangs Juni in Toulouse ihren ersten ATR 72-600 übernehmen. Fiji Link ist die Regionaltochter von Fiji Airways.

Mit der Unterstützung dieses modernen Turbopropeller Flugzeugs sollen die Regionalstrecken im Pazifikraum weiter ausgebaut werden. Fiji Link mietet die ATR 72-600 von Aviation PLC aus Singapur ein, die Flugzeuge sind für 68 Passagiere ausgelegt. Fiji Link betreibt neben drei ATR Maschinen auch noch drei DHC-300 Twin Otter.
Die ATR 72-600 wurde im Herbst 2007 lanciert und ging im Juli 2009 in die Flugerprobung. Die zweimotorige Turboprop Maschine hat im Sommer 2011 die EASA Musterberechtigung erhalten.
Das Flugzeug ist gegenüber dem Vorgängermodell mit einer moderneren Avionik von Thales, stärkeren Pratt & Whitney Canada PW-127M Triebwerken und einer überarbeiteten Kabineneinrichtung verbessert worden. Die stärkeren Triebwerke und die leichtere Inneneinrichtung führten dazu, dass die Zuladung erhöht werden konnte. Das maximale Startgewicht liegt bei dem ATR 72-600 bei 23 Tonnen. Der Autopilot lässt neu Landungen nach CAT III Bedingungen zu, die Entscheidungshöhe liegt dabei bei 50 Fuß.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top