Erstellt am: 31.03.2009, Autor: psen

FAA erwartet 9 Prozent weniger Passagiere

FAA Federal Aviation AdministrationDie „Federal Aviation Administration“ (FAA) sagt für dieses Jahr auf dem amerikanischen Binnenmarkt eine Abnahme der Passagierzahlen um neun Prozent voraus. 

Der FAA Bericht für das Jahr 2009 deckt sich mit den skeptischen Aussichten der Airlines. Die Stelle erwartet, dass die Anzahl Boardings auf Inlandflügen der grossen amerikanischen Fluggesellschaften um 8,8 Prozent fallen werden und auch auf internationalen Flügen 2,4 Prozent weniger Gäste gezählt werden können.

Für das Jahr 2010 erwartet die FAA jedoch eine leichte Erholung mit einem leichten Wachstum von 2,3 Prozent, respektive 4,3 Prozent bis 2025. Im Jahr 2025 soll die Anzahl Passagiere schliesslich bei 1,1 Milliarden liegen, weit höher als die 757,4 Millionen im letzten Jahr. Die Einschätzungen basieren auf der Annahme, dass die Wirtschaft der USA jährlich um 2,7 Prozent, weltweit sogar um drei Prozent wachsen wird. Die FAA rechnet mit einer Inflationsrate von 2 Prozent. 2008 verbuchten die amerikanischen Passagier- und Cargogesellschaften Betriebsverluste von US$ 2 Milliarden, die Einnahmen stiegen zwar um 8,8 Prozent, wurden jedoch von ebenfalls um 16,9 Prozent höheren Kosten überragt. Die Passagierzahlen schrumpften auf 679,6 Millionen. Die RPMs verbesserten sich um 5,2 Prozent auf dem einheimischen Markt, sowie um 7,4 Prozent auf internationalen Strecken.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top