Erstellt am: 11.11.2013, Autor: rk

Fünfter A350 Prototyp geht in Endmontage

Airbus A350 MSN5

Airbus hat mit der Endmontage des fünften Airbus A350XWB Prototypen begonnen. Die Maschine wird voraussichtlich im Frühjahr zum Flugtestprogramm stoßen.

Bei der Zelle handelt es sich um die Baunummer MSN5. Der fünfte Prototyp ist der zweite A350 Prototyp, der mit einer kompletten Passagierkabine ausgerüstet ist. Mit MSN5 wird Airbus die ersten Langstreckenflüge mit Passagieren absolvieren, zuerst werden Airbus Mitarbeiter in den Genuss von Langstreckenflügen mit dem A350 kommen. Mit dem MSN5 werden auch viele Route Proving Flüge durchgeführt, um die Linientauglichkeit der Maschine zu verifizieren.
 
Die zwei im Flugtestprogramm stehenden A350 Maschinen MSN1 und MSN3, haben mittlerweile bei gut 100 Flügen über 500 Flugteststunden absolviert. Für das gesamte Flugtestprogramm plant der europäische Flugzeugbauer rund 2.500 Flugstunden ein. Die Testflotte wird im Endstadium fünf Testflugzeuge umfassen. MSN2 wird als erstes Flugzeug eine komplette Kabineneinrichtung erhalten und wird voraussichtlich anfangs 2014 zum Testflugprogramm stossen. Die Zulassung des A350-900 wird Mitte nächsten Jahres erwartet und in der zweiten Jahreshälfte 2014 soll der A350-900 bei Qatar Airways den Liniendienst aufnehmen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top