Erstellt am: 28.09.2016, Autor: js

Eurowings baut in Mallorca kräftig aus

Eurowings Airbus

Eurowings Airbus (Foto: Eurowings)

Eurowings treibt den erst vor kurzem beschlossenen Aufbau eines neuen Standorts auf der Baleareninsel Mallorca zügig voran.

Die auf preisgünstige Direktflüge spezialisierte Airline aus dem Lufthansa-Konzern gibt heute (Dienstag, 27. September 2016) die ersten Linienverbindungen zur Buchung frei, die von zwei auf dem Flughafen von Palma de Mallorca stationierten Airbus A320 bedient werden sollen. Konkret sind dies neue Flugverbindungen nach Leipzig, Dresden, Karlsruhe/Baden-Baden sowie nach Nürnberg. Zusätzlich werden die beiden bestehenden Strecken von Palma nach Salzburg sowie nach Dortmund mit den in Spanien stationierten Flugzeugen öfter bedient. Auch diese neuen Flugverbindungen sind jetzt buchbar.

Eurowings bedient die Strecke Palma – Leipzig ab dem 25. Mai 2017 dann bis zu sieben Mal pro Woche, die Strecke Palma – Dresden ab dem 28. Mai bis zu fünf Mal wöchentlich, die Strecke Palma – Karlsruhe/Baden-Baden ab dem 28. Mai bis zu sechs Mal wöchentlich und die Strecke Palma – Nürnberg ab dem 31. Mai 2017 ebenfalls bis zu sechs Mal wöchentlich.

Die Airline hatte vor wenigen Tagen erst angekündigt, den nächsten Schritt in Richtung europaweiter Expansion zu gehen und ihre erste Basis im nicht deutschsprachigen Ausland in Palma de Mallorca zu eröffnen, einem der größten touristischen Märkte Europas. Die spanische Mittelmeerinsel gilt inzwischen weit über Deutschland hinaus als Top-Urlaubsdestination mit Sonnengarantie und vermeldet seit Monaten einen Besucherrekord nach dem nächsten. Eurowings wird sich als wichtiger Player an diesem Flughafen positionieren und ab Mai 2017 zunächst zwei Flugzeuge auf der beliebten Sonneninsel stationieren. Von Mallorca aus wird die auf preisgünstige Direktflüge spezialisierte Airline aus dem Lufthansa-Konzern künftig Verbindungen nach Deutschland sowie in andere europäische Städte anbieten und das damit bestehende Streckennetz mit mehr als insgesamt 130 Destinationen deutlich erweitern.

Eurowings

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top