Erstellt am: 25.03.2014, Autor: rk

Etihad und Air Baltic erweitern Codeshare Vereinbarung

Air Baltic

Die nationale lettische Fluggesellschaft airBaltic hat ihre Codeshare Abkommen mit Etihad Airways um Flüge von Amsterdam, Brüssel, Frankfurt, München und Zürich nach Abu Dhabi und Riga erweitert.

Vorbehaltlich behördlicher Genehmigung werden airBaltic und Etihad Airways 37 Anschlussflüge pro Woche zwischen Riga und Abu Dhabi anbieten. Hin- und Rückflüge zu diesen Destinationen werden von beiden Fluggesellschaften unter ihren jeweiligen Flug-Codes BT und EY angeboten.
airBaltic hat bereits Etihad Airways Flüge zwischen Abu Dhabi und Maskat unter dem eigenen BT-Code in ihr Flugprogramm aufgenommen. Von airBaltic durchgeführte Verbindungen über Riga in die zehn nordeuropäischen Städte Bergen, Billund, Kopenhagen, Helsinki, Oslo, Stavanger, Stockholm, Tallinn, Turku und Vilnius bietet Etihad Airways unter ihrem EY-Code an.

Vorbehaltlich weiterer behördlichen Genehmigungen beabsichtigt Etihad Airways, auch airBaltic Flüge über Riga nach Kiew, Tiflis (Tbilisi), Palanga und Göteborg mit ihrem EY-Code zu belegen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top