Erstellt am: 20.06.2014, Autor: rk

Etihad stellt Zürich-Abu Dhabi Route vor

Etihad Airways

Die Einführung der täglichen Nonstop-Flüge zwischen Abu Dhabi und Zürich von Etihad Airways, der Nationalen Airline der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), bietet Reisenden eine grössere Wahlfreiheit und wird die Schweiz als Hub des Europäischen Luftverkehrs weiter stärken.

Die Aufnahme der Strecke Zürich-Abu Dhabi ab 1. Juni 2014 ist eine perfekte Ergänzung der täglichen Flüge von Etihad Airways zwischen Genf und Abu Dhabi, die im Juni 2004 eingeführt wurden. James Hogan, der Etihad Airways Präsident und Chief Executive Officer, sagte: „Dieses Jahr feiern wir das 10-Jahre Jubiläum der Verbindung Genf-Abu Dhabi. Die Schweiz ist ein immer wichtigerer Reisemarkt für Etihad Airways und ein bedeutender Handelspartner der VAE.“
„Unsere neuen täglichen Flüge ab Zürich bedeuten für Schweizer Geschäfts- und Freizeitreisende einen besseren Zugang zu den VAE und den wichtigen Märkten in der Golfregion, im Mittleren Osten, in Afrika, auf dem Indischen Subkontinet, in Asien und Australien.“
“Die Präsenz von Etihad Airways in der Schweiz trägt zu einer starken Luftfahrtindustrie in der Schweiz bei, mit den Vorteilen des Wettbewerbs und dem Komfort, den wir den Reisenden bieten,” sagte James Hogan weiter.
Beide Flugstrecken, ab Zürich und ab Genf, werden mit einem Airbus A330-300 mit total 231 Sitzplätzen in einer 3-Klassen-Kabinenkonfiguration durchgeführt: 8 Plätze in der First Class, 32 Plätze in der Business Class und 191 Plätze in der Economy Class.
Ab Zürich bietet Etihad Airways via der Drehscheibe in Abu Dhabi heute Anschlüsse an 25 internationale Destinationen in der Golfregion, im Indischen Subkontinent, in Afrika, Asien und Australien.
In Verbindung mit den globalen Netzwerkpartnern Air Seychelles, Jet Airways und Virgin Australia, kann Etihad Airways jetzt ab Zürich und Genf perfekte Anschlüsse an insgesamt 44 Destinationen weltweit bieten.
Passagieren nach Zürich und Genf bietet Etihad Airways nahtlose Weiterflüge innerhalb Europas zu 22 Destinationen des Etihad Regional Netzwerks, einschliesslich Inlandflüge von Zürich nach Genf und von Genf nach Lugano und Zürich an.
Reisende können auch auf Flüge von airberlin und Niki’s regionalem Netz via Zürich nach Berlin, Düsseldorf, Olbia, Palma de Mallorca und Wien umsteigen. Air Serbia bietet bequeme Verbindungen von Zürich nach Belgrad.
“Die grössere Wahlfreiheit für unsere Reisende ist ein weiterer Beweis für den Wert und die Stärke unserer Netzwerk Partnerschaft Strategie, die uns erlaubt, mit Partnerairlines zusammenzuarbeiten und somit immer mehr Flüge zu mehr Destinationen mit mehr Verbindungen anzubieten,” sagte James Hogan.
Mitglieder des Etihad Guest Vielfliegerprogramms können sowohl Etihad Guest Miles auf Flügen der Partnerairlines Etihad Regional, airberlin, Niki und Air Serbia sammeln oder einlösen, als auch Vorteile wie Status Meilen, Lounge Zugang, Übergepäck und Priority Check-In geniessen.
Während sich der Passagierverkehr zwischen der Schweiz und den VAE in den letzten fünf Jahren annährend verdoppelt hat, wächst das Frachtvolumen in einem ähnlichen Rahmen auf Grund des wachsenden Handels zwischen den beiden Ländern. 2013 beförderte Etihad Cargo mehr als 6.700 Tonnen Waren aus der Schweiz, 21 Prozent mehr als noch 2012.
Die neue Verbindung Zürich-Abu Dhabi ermöglicht Frachtkunden zusätzliche 260 Tonnen wöchentliches Fracht-Volumen. Damit bietet Etihad Airways total mehr als 510 Tonnen wöchentliche Frachtkapazität nach und von der Schweiz.
Flugplan Zürich Abu Dhabi

Flugnummer
Herkunft
Abflug
Destination
Ankunft
Flugzeug
EY073
Abu Dhabi
02:05
Zürich
06:50
A330-300
EY074
Zürich
11:55
Abu Dhabi
20:15
A330-300

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top