Erstellt am: 03.08.2016, Autor: ps

Erster A350-1000 verlässt Lackierhalle

Airbus A350-1000 Prototyp

Airbus A350-1000 Prototyp verlässt Lackierhalle (Foto: Airbus)

Am Freitag, den 29. Juli 2016, hat Airbus den ersten A350-1000 Prototypen aus der Lackierhalle gerollt, die Maschine ist in klassischen Airbus Farben gehalten.

Der erste Airbus A350-1000 Prototyp MSN059 muss nun noch mit den neuen Rolls-Royce Trent XWB-97 Triebwerke ausgerüstet werden. Am Heck wurde eine grosse "1000" auflackiert, die damit das grösste Mitglied der A350 XWB Modellfamilie klar identifiziert. Airbus will den ersten Airbus A350-1000 noch in diesem Jahr in die Luft bringen, das Flugtestprogramm wird mit drei Flugzeugen bestritten. Alle drei Flugzeuge befinden sich bereits in einem fortgeschrittenen Endfertigungsstadium. Die ersten Kundenmaschinen sollen dann ab Mitte 2017 ausgeliefert werden.

Die A350-1000 hat gegenüber der A350-900 mit fast 74 Metern den längeren Rumpf, als Antrieb erhält sie die stärksten Triebwerke, die Airbus je verbaut hat. Das Rolls Royce Trent XWB-97 Triebwerk befindet sich bei Rolls Royce momentan noch in der Endtestphase. Die A350-1000 XWB kann in einer typischen Drei-Klassen-Konfiguration 366 Passagiere über nonstop Entfernungen von bis zu 7.950 Nautischen Meilen (14.723 km) transportieren.

Airbus hat bislang 181 Aufträge für die A350-1000 von zehn Kunden erhalten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top