Erstellt am: 10.04.2012, Autor: rk

Emirates mit geplatzten A380 Reifen

Emirates, Airbus A380

Während der Landung platzten an einem A380 von Emirates zwei Reifen, der A380 blockierte für vier Stunden die Landebahn.

Emirates bestätigte den Vorfall und bedauerte diesen. Unklar ist, warum die beiden Reifen platzten, dies kann von einer harten Landung oder einem blockierten Bremssystem herrühren. Am häufigsten platzen die Reifen nach dem Versagen des Antiblockiersystems. Falls während der Landung ein oder mehrere Räder des Fahrwerks blockiert sind, dann kann man als Pilot einen Reifenschaden nicht mehr verhindern. Falls die Maschine während der Landung zu lange gekommen wäre und die Besatzung extrem stark gebremst hätte, dann hätte es zu einer Bremsenüberhitzung kommen können und dies führt in den meisten Fällen zu einem automatischen Luftablass bei den Reifen, dadurch können Reifenexplosionsschäden verhindert werden. Der Vorfall ereignete sich am Ostersamstag auf Flug EK384 von Bangkok nach Hongkong.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top