Erstellt am: 18.09.2013, Autor: rk

Embraer liefert 1000sten E-Jet aus

Embraer E-Jet Republic Airways

Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer konnte am 13. September 2013 im Werk São José dos Campos den 1000sten E-Jet ausliefern.

Das Jubiläumsflugzeug war eine Embraer 175 für Republic Airways, die im Unterauftrag für American Airlines betrieben wird. Das Flugzeug stamm aus einer Grossbestellung über 47 E-175, die im Januar 2013 platziert wurde. Die Fluggesellschaft aus Indianapolis ist ein grosser E-Jet Betreiber. Republic betreibt neben der Embraer 145 Jet Familie auch Embraer 170, Embraer 175 und Embraer 190 Kurzstreckenjets. Republic Airlines führt unter einem Holding Dach vier Fluggesellschaften, die ein engmaschiges Regionalnetz für grosse Major Airlines in den USA betreiben.
 
Der erste E-Jet von Embraer ging 2004 bei LOT Polish Airlines in Dienst, ursprünglich war die Schweizer Fluggesellschaft Crossair (heute Swiss International Air Lines) Launch Customer für die E-Jet Familie. Derzeit befinden sich E-Jets bei 65 Fluggesellschaften in 45 Ländern im Einsatz und haben bei sieben Millionen absolvierten Flugzyklen und zehn Millionen Flugstunden mehr als 460 Millionen Passagiere befördert.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top