Erstellt am: 20.04.2016, Autor: rk

Embraer E175 mit besseren Leistungswerten

Embraer E175 American Eagle

Embraer E175 American Eagle (Foto: Embraer)

Embraer hat mit der Auslieferung verbesserter E-Jets an United Airlines begonnen, diese Maschinen verfügen über eine Modifikation, damit sie bessere Leistungen auf höher gelegenen Flugplätzen erreichen.

Auf einem hoch gelegenen Flughafen ist die Luft dünner als auf einem, der auf Meereshöhe liegt. Diese Tatsache führt dazu, dass die Triebwerke eine geringere Startleistung bringen, dadurch reduziert sich in vielen Fällen das maximale Startgewicht. Diesem Umstand kann man mit stärkeren Triebwerken, Gewichtsreduktion oder aerodynamischen Verbesserungen am Flugzeug entgegenwirken. Der Flughafen von Mexico City liegt auf einer Höhe von rund 7.300 Fuß (2.220 m) und ist somit fast 6.000 Fuß höher gelegen als zum Beispiel Zürich oder München.

Embraer hat am 12. März 2014 den überarbeiteten Embraer 175 aus dem Hangar gerollt. Der verbesserte E175 verbraucht 6,4 Prozent weniger Treibstoff, als sein Vorgänger. Der überarbeitete E175 verfügt über modifizierte Winglets, aerodynamisch optimierte Oberflächen und viele weitere Verbesserungen. Diese E175 Variante ist seit dem Frühjahr 2014 auf dem Markt und brachte auf hoch gelegenen Flughäfen bereits bessere Leistungswerte. Jetzt kann man gegen Aufpreis noch mehr aus diesem Modell herausholen.

Embraer hat in einem weiteren Schritt die Leistungswerte auf hoch gelegenen Flughäfen bei hohen Außentemperaturen (hot-and-high) neu getestet und konnte laut eigenen Angaben beim Flugtestprogramm viel bessere Werte erreichen, als sie momentan ausgewiesen sind. Die neun Leistungswerte bei hot-and-high Bedingungen sind von der brasilianischen Luftfahrtbehörde ANAC und der US-amerikanischen FAA bereits abgenommen worden. Bei diesem Upgrade müssen keine Änderungen an der Zelle vorgenommen werden, neue Programme in den Computern sind ausreichend.

Für United Airlines bringt dieser Upgrade an einem heißen Tag ab dem Flughafen Denver eine Reichweitensteigerung von 500 Nautischen Meilen auf 1.500 Nautische Meilen (2.778 km). Ab Mexiko liegt sogar eine Reichweitenverdoppelung von 600 Nautischen Meilen auf insgesamt 1.200 Nautische Meilen (2.222 km) drin.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top