Erstellt am: 02.06.2016, Autor: js

Egyptair 804 Signale von Datenschreiber empfangen

EgyptAir Airbus A320

EgyptAir Airbus A320 (Foto: Alain Gicart)

Laut ägyptischen und französischen Ermittlerquellen hat ein französisches Kriegsschiff Signale eines der beiden Aufzeichnungsgeräte des im Mittelmeer verschollenen Airbus A320 von Egyptair Flug 804 empfangen.

Die französische Marine spricht noch nicht von eindeutigen Zeichen des verschollenen Airbus A320 von Egyptair Flug 804, es sei jedoch ein Signal geortet worden, das von einem der beiden Flugschreibern des Unglücksflugzeuges sein könnte. Das Signal ist vom französischen Spezialschiff Laplace empfangen und gepeilt worden. In einem weiteren Schritt muss nun ein unbemanntes U-Boot auf den Meeresgrund geschickt werden, um dort das Wrack und die beiden Black Boxes zu suchen und zu bergen.

Das Kriegsschiff Laplace ist für die U-Boot Jagd optimiert und mit spezieller Unterwassertechnik ausgestattet, es hat drei spezielle Detektoren an Bord, die auch Signale von Flugschreibern aufnehmen und lokalisieren können. Das Schiff der französischen Marine war vergangene Woche im östlichen Mittelmeer eingetroffen.

Ein weiteres Schiff, das mit Tauchrobotern ausgestattet ist, wird nach Angaben des ägyptischen Luftfahrtministeriums in einer Woche in dem Suchgebiet erwartet. Es soll die Flugschreiber auf dem Meeresgrund orten und bergen. Das Wrack des Airbus A320 von Egyptair Flug 804 wird in 3000 Metern Tiefe rund 290 Kilometer vor der ägyptischen Küste vermutet.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top