Erstellt am: 19.05.2016, Autor: js

EgyptAir Flug MS 804 wird vermisst

EgyptAir Airbus A320

EgyptAir Airbus A320 (Foto: Alain Gicart)

Ein Airbus A320 von EgyptAir wird seit heute Morgen vermisst, die Maschine ist in der Nacht auf heute in Paris Charles de Gaulle gestartet und hätte um 03 Uhr 05 in Kairo landen sollen.

An Bord von Flug MS804 befinden sich 56 Passagiere und zehn Besatzungsmitglieder. Der Airbus A320 verschwand um 02 Uhr 30 vom Radarschirm. Über das Verbleiben der Maschine gibt es noch keine verlässlichen Angaben. Die ägyptische Luftfahrtbehörde vermutet, dass das Flugzeug kurz vor Ägypten über dem Mittelmeer abgestürzt ist.

Update:

Airbus hat offiziell bestätigt, dass ein Airbus A320 von EgyptAir über dem Mittelmeer vermisst wird. Das Flugzeug ist um 02 Uhr 30 vom Radarschirm verschwunden. Dabei handelt es sich um den A320 mit der Baunummer MSN 2088. Die Maschine ist in Ägypten auf die Immatrikulation SU-GCC zugelassen und wurde 2003 an EgyptAir ausgeliefert.

EgyptAir hat ebenfalls den Verlust eines ihrer A320 gemeldet, eine Suchaktion sei nach dem Eingehen eines Notsendersignals eingeleitet worden.

Update:

Unterschiedlichen Medienberichten zufolge sollen Wrackteile im Mittelmeer gefunden worden sein, die zu dem EgyptAir Airbus gehören könnten. Es ist jedoch immer noch nicht ganz klar, wo die Maschine wirklich abgestürzt ist, die letzten Radarkontakte liegen zwischen der griechischen Ferieninsel Karpathos und dem ägyptischen Festland. Laut ägyptischen und griechischen Experten konnte das Suchgebiet nach den letzten Radaraufzeichnungen jedoch relativ eng eingegrenzt werden. An der Suche beteiligen sich Schiffe und Flugzeuge der Küstenwache Griechenlands, Ägyptens und der Türkei. Auch französische Suchflugzeuge beteiligen sich bereits an der grossangelegten Suchaktion.

Die ägyptischen Behörden und der russische Geheimdienst wollen einen Terroranschlag als Grund für das Verschwinden von Flug MS 804 nicht ausschließen. Ein Anschlag sei als Absturzursache wahrscheinlicher als ein technischer Fehler, sagt der ägyptische Luftfahrtminister Scherif Fathi an einer Pressekonferenz in Kairo. Solange jedoch keine Trümmer gefunden seien, werde Flug MS804 als vermisst betrachtet, erklärte Fathi.

Update: Ägypten gibt Fund von Wrackteilen bekannt

Suchtrupps entdeckten am späten Donnerstagnachmittag Trümmerteile des vermissten Airbus A320 an der vermuteten Unfallstelle rund 220 Kilometer südlich der griechischen Insel Karpathos. Dies hat das ägyptische Außenministerium bekanntgegeben. Egyptair hat über Twitter mitgeteilt, dass die Angehörigen der Passagiere und Crewmitglieder über den Absturz des Airbus A320 informiert worden sind. Die Airline drückte dabei ihr Beileid gegenüber den Betroffenen aus.

An der weiteren Suche des Wrack beteiligen sich Schiffe und Flugzeuge aus Frankreich, Griechenland und Ägypten, auch Schiffe anderer Nationen, die sich in der Nähe der Absturzstelle befinden, helfen bei der Suche mit.

Warum die Maschine abgestürzt ist, muss eine Flugunfalluntersuchung zeigen. Es ist momentan noch zu früh, von einem Bombenattentat zu sprechen, einige Kreise sehen dies jedoch bereits jetzt als wahrscheinlichsten Absturzgrund an.

Update: Trümmerteile nicht von EgyptAir Airbus A320

Gestern Nachmittag meldeten die Behörden den Fund von Trümmerteilen, die möglicherweise zum vermissten Airbus von EgyptAir gehören könnten. Diese Teile konnten jedoch nicht dem verschwundenen A320 zugeordnet werden. Das vermisste Flugzeug konnte also noch nicht gefunden werden.

Update 20. Mai 2016 16 Uhr 30: Der vermisste EgyptAir A320 ist abgestürzt

Die ägyptische Marine hat heute Nachmittag Trümmer des vermissten Airbus A320 gesichtet und identifiziert. Mindestens ein Koffer, zwei Sitze und ein Leichenteil seien knapp 290 Kilometer nördlich der Hafenstadt Alexandria im Mittelmeer entdeckt worden, teilten die ägyptischen und griechischen Behörden mit. 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top