Erstellt am: 22.07.2013, Autor: rk

Eclipse EA500 in Südafrika zugelassen

Eclipse EA500

Der Very Light Jet EA500 Total Eclipse hat in Südafrika die Musterzulassung erhalten.

Bei dem EA500 Total Eclipse handelt es sich um ein leicht überarbeiteter Eclipse EA500 Very Light Jet. Die Maschine ist für 20.000 Flugzyklen zugelassen und kann bis in einer Höhe von 41.000 Fuss (12.500 Meter) betrieben werden. Der erste Kleinjet mit sechs Plätzen ging in Südafrika an einen Geschäftsmann. Der EA500 Total Eclipse wird in Südafrika durch Lanseria in Johannesburg vertrieben.

Der Eclipse 500 Kleinjet kann neben dem Piloten bis zu fünf Passagiere über Nonstop Entfernungen von bis zu 1527 Kilometern transportieren, die Maschine kann bis zu einer Höhe von 12.500 Metern betrieben werden und erreicht eine maximale Reisegeschwindigkeit von 685 km/h.

Momentan steht die überarbeitete Eclipse 550 in dem Zulassungsprogramm. Eclipse Aerospace hat die Produktion des überarbeiteten Kleinjets im Juni 2012 aufgenommen und will die erste Kundenmaschine im dritten Quartal 2013 ausliefern. Bei der Eclipse 550 ist die Zelle baugleich wie bei der Eclipse 500, die Avionik stammt von ISS und beinhaltet neben einem dualen Flugführungssystem auch eine automatischen Schubsteuerung. Bei dem Triebwerk setzt der Hersteller auf die bewährten Pratt & Whitney Canada PW610F.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top