Erstellt am: 11.12.2013, Autor: rk

EASA lockert Gebrauch von Mobilgeräten

Archiv Robert Kühni

Die Europäische Luftfahrtbehörde (EASA) folgt den Empfehlungen der US-amerikanischen Behörden und lockert die Regeln für die Benutzung von mobilen Endgeräten in Verkehrsflugzeugen.

Laut Empfehlung der EASA dürfen Passagiere eines Verkehrsflugzeuges ihre Tablets, Smartphones und Notebooks während des gesamten Flugs eingeschaltet lassen, auch während der Start- und Landephase stellen die Geräte fortan keine Gefahr für die Flugsicherheit mehr dar. Die elektronischen Geräte mit Sendemöglichkeit müssen jedoch zwingend im Flugmodus betrieben werden. Falls eine Fluggesellschaft das Telefonieren mit Handys erlaubt, dann sollte dies in Zukunft ab einer Flughöhe von 3.000 Metern auch in Europa möglich werden. In den USA ist dies bei einigen Airlines bereits möglich, auf europäischer Ebene sucht man noch nach Lösungen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top