Erstellt am: 11.06.2010, Autor: rk

EADS und RUAG schließen Milliardenvertrag

Foto: Robert Kühni, Vertragsunterzeichnung EADS, RUAG

Die beiden Konzerne unterzeichneten am Mittwoch, dem 9. Juni 2010, an der ILA 2010 einen Zusammenarbeitsvertrag, der RUAG umfassend in das Eurofighter Programm einbeziehen könnte.

EADS Defence & Security hat auf der ILA im Rahmen der Bemühungen um einen Eurofighter-Auftrag aus der Schweiz mit dem eidgenössischen Unternehmen RUAG einen Vertrag über den Ausbau der strategischen, industriellen und technologischen Zusammenarbeit unterzeichnet, dessen mögliches Gesamtvolumen bei mehr als einer Milliarde Franken liegt. Das Abkommen umfasst die Beteiligung von RUAG am Eurofighter-Programm in den Bereichen Entwicklung, Wartung, Reparatur, Überholung und Fertigung. Der Eurofighter ist Kandidat für den Tiger Teilersatz bei der Schweizer Luftwaffe. Der jetzt geschlossene Vertrag sieht zusätzliche Kooperationen mit RUAG in mehreren industriellen und technologischen Projekten von EADS und dem Eurofighter-Konsortium vor. Dazu gehören auch Airbus-Programme wie Wartungs- und Überholungsarbeiten für den neuen Militärtransporter A400M. RUAG arbeitet bereits heute in vielen Programmen eng mit dem EADS Konzern zusammen und kann durch diesen neuen Vertrag die Zusammenarbeit weiter vertiefen und sich an der Spitzentechnologie des Eurofighter und seiner Teilsysteme beteiligen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Break-even in fünf Jahren. PiperJet Konzept arbeitet zufriedenstellend. Lufthansa übernimmt ersten Superjumbo. Airbus A380 auf der Kurzstrecke.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top