Erstellt am: 03.07.2012, Autor: rk

Dreamliner Showflüge in Farnborough

Boeing 787 Dreamliner Farnborough

Boeing hat bekannt gegeben, dass der 787 Dreamliner zum ersten Mal an Flugvorführungen auf der vom 9. bis zum 15. Juli außerhalb von London stattfindenden Farnborough International Airshow teilnehmen wird.

Zudem wird Boeing seinen Enduring Awareness Pavilion präsentieren, eine umfassende Ausstellung von fortschrittlichen Führungs- und Steuerungs-, Kommunikations-, Computer-, Nachrichten-, Überwachungs- und Aufklärungsfähigkeiten (C4ISR).
 
„Wir präsentieren eine ganze Reihe innovativer neuer Produkte, Systeme und Services unserer Verkehrsflugzeugsparte sowie unseres Verteidigungs-, Raumfahrt- und Sicherheitsgeschäfts“, sagte Tom Downey, Senior Vice President, Boeing Communications. „Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, welche die Luftfahrtmesse bietet, um sich mit Kunden, Partnern und weiteren Stakeholdern zu treffen“.
 
Ein Boeing 787 Dreamliner in der Bemalung von Qatar Airways wird vom 9. bis zum 11. Juli auf dem Freigelände stehen. Boeing plant, das Flugzeug während der täglichen Flugvorführungen vorzufliegen. Das Flugzeug wird nur auf Einladung für Führungen geöffnet sein. Zudem wird Korean Air ihre neueste Boeing 737-900ER vom 9. bis zum 12. Juli präsentieren. Boeing wird über den neuesten Stand des 737 MAX Programms berichten und ein Modell des 737 MAX Advanced Technology Winglets im Maßstab 1:1 auf dem Boeing Freigelände ausstellen.
 
Der Enduring Awareness Pavillon ist eine interaktiv gestaltete Ausstellung, die den Schwerpunkt auf C4ISR in jedem Einsatzgebiet setzt – in der Luft, am Land, zu Wasser, im Weltraum sowie im Cyberspace. Der Pavillon wird mehr als 20 Technologien zur Schau stellen – darunter die P-8A Poseidon, das Space-Based Space Surveillance System, Airborne Early Warning and Control, eXMeritus HardwareWall, unbemannte Flugsysteme von ScanEagle bis hin zu Phantom Eye, sowie weitere Systeme. Der Pavillon befindet sich am Standort OE/5, neben dem Boeing Chalet, und wird während der normalen Luftfahrtmesse-Öffnungszeiten für alle Besucher geöffnet sein.
 
Während der täglichen Flugvorführung wird Boeing die Leistung seines fortschrittlichen, multifunktionalen F/A-18E/F Super Hornet Kampfflugzeugs vorführen. Im Flugprogramm enthalten sind zudem der innovative Bell Boeing V-22 Osprey Kipprotor und der taktische und strategische C-17 Globemaster III Transporter. Außerdem werden das Unternehmen und seine Kunden einige weitere Systeme präsentieren, darunter das F-15E Eagle Kampfflugzeug und den AH-64D Apache Longbow Kampfhubschrauber. Besucher werden diese Flugzeuge bis Sonntag, den 15. Juli sehen können.
 
Zusammen mit der Royal Aeronautical Society präsentiert Boeing Flugzeuge, die von Schülern der Yateley School (Hampshire) sowie der Marling School (Gloucestershire) gebaut wurden. Diese sind die ersten zwei vollständigen Flugzeuge von sechs, die von teilnehmenden Schulen im Rahmen der „Schools Build a Plane Challenge“ gebaut werden – einer Initiative, die jungen Menschen in Sekundarschulen in Großbritannien die Möglichkeit bietet, ein betriebsfähiges Leichtflugzeug mithilfe eines Werkzeugsatzes zu bauen.
 
Boeing

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top