Erstellt am: 24.05.2017, Autor: js

Deutschlands Flughäfen präsentieren Aprilzahlen

Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt (Foto: Fraport)

Der Flughafenverband ADV hat im April getrieben vom Osterverkehr einen Wachstumsschub im Passagieraufkommen festgestellt.

19,77 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +11,5% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen stieg um +1,8% (an+ab) auf 389.085t. Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen wächst wieder, wenn auch nur gering um +0,3% auf gut 172.000 Starts und Landungen. In diesem Jahr punktet der Monat April gegenüber dem Vorjahresmonat mit der zeitlichen Lage der Osterferien und einem kühlen Frühling. Die touristische Reiselust zeigt sich insbesondere im Europaverkehr mit +15,7% und auf den Interkontstrecken mit +16,3%. Der Wechsel zum Sommerflugplan mit vielen neuen touristischen Destinationen trifft die Erwartungen auf Nachfrageseite. So profitieren fast alle Flughäfen von der starken Nachfrage im Monat April. Insbesondere an den kleineren Standorten sorgt die Touristik für ein kräftiges Wachstum. Der stark vom Businessverkehr getragene innerdeutsche Verkehr ist mit -3,1% dagegen rückläufig, ist aber auch Angebotsanpassungen ausgesetzt.

Verkehrsentwicklung Januar-April 2017

Von Januar bis April wurden an den deutschen Flughäfen über 66,68 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt (+6,4%). Damit legt die Luftverkehrsnachfrage gegenüber dem 1. Quartal 2017 nochmal um +2% zu und liegt deutlich über dem Vorjahresdurchschnitt. Der innerdeutsche Verkehr wächst unterdurchschnittlich mit +1,3%. Die Wachstumsraten im Interkontverkehr (+7,5%) und im Europaverkehr (+8,1%) liegen deutlich über dem Vorjahreswert. Die gewerblichen Flugbewegungen (+2,2%) halten den Jahrestrend mit einem moderaten Wachstum. Basis dieser wachstumsorientierten Entwicklung bleibt die zum Sommerflugplan ausgeweitete Angebotspalette im Europaverkehr und der sich weiter entwickelnde Angebotsausbau des touristischen Langstreckennetzes. Beide Marktsegmente werden durch den Angebots- und Preiswettbewerb der Airlines befördert. Der innerdeutsche Verkehr wird bis auf wenige Ausnahmen von deutschen Airlines getragen.

Luftfracht – Osterfest mindert das Cargoaufkommen, aber nicht den konstanten Wachstumstrend

Das Cargo-Aufkommen (an+ab) steigt im Jahresverlauf noch einmal auf +6,2% auf 1.549.807t. Die Ausladungen wachsen um +6,4% und die Einladungen um +6,1%.

Das Cargo-Aufkommen steigt im April mit +1,8%. Die Ausladungen legen um +2,6% auf 186.862t und die Einladungen um +1,0% auf 202.225t. Auch wenn die Aprilkennzahlen für die Cargo nicht an die Ergebnisse der vergangenen Monate heranreichen, belegen sie die aktuelle Stabilität im Cargogeschäft. Das Osterfest dämpft hier die Entwicklung, aber bereits im Mai werden die Cargozahlen wieder höher ausfallen.

ADV

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top