Erstellt am: 20.12.2017, Autor: ps

Deutsche Flughäfen mit solidem November

Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt (Foto: Fraport)

Die Mitglieder des Flughafenverband ADV haben im November 2017 insgesamt 16,18 Millionen Passagiere abgefertigt. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +5,9 Prozent.

Das Cargo-Aufkommen stieg um +8,2% (an+ab) auf 450.586t. Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen fällt um -0,3% auf 156.632 Starts und Landungen.

Der November im Blick – intensiver Angebotswettbewerb fördert Nachfrage

Der Europaverkehr wächst stabil +8,0%. Der innerdeutsche Verkehr geht um -2,2% zurück. Das Wachstum der Interkont-Verbindungen mit +10,4% bleibt auf hohem Niveau.

Im November 2017 sind die Folgen des Air Berlin-Rückzugs an den deutschen Flughäfen spürbar. So stehen den zurückgehenden Bewegungen (Wegfall der Air Berlin-Flüge) die Angebotskapazitäten anderer Airlines gegenüber, mit denen versucht wird die Marktlücke zu schließen. Neben neuen Streckenangeboten wird das Wachstum durch eine verbesserte Auslastung der Flieger erreicht. Der Europaverkehr steigt auf ein beachtliches Niveau. In diesem Marktsegment fördern vor allem die Lowcost-Airlines mit ihren Angeboten das Wachstum.

Der Interkont-Verkehr wächst weiter zweistellig. Die stark nachgefragten touristischen Wachstumsmärkte Karibik und Ägypten stehen für das Wiedererstarken der nordafrikanischen Touristikdestinationen, aber auch für den Trend der preislich attraktiven Ferntouristik. Der innerdeutsche Luftverkehr fällt aufgrund fehlender Kapazitäten weiter zurück. Die Lage wird sich erst verbessern, wenn mit EasyJet ein neuer Anbieter im innerdeutschen Markt auf einzelnen Strecken aktiv wird.

Das Jahr 2017 im Blick – Wachstumsdynamik stabilisiert sich, trotz AB-Marktaustritt!

Von Januar bis November wurden an den deutschen Flughäfen knapp 219,2 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt (+5,6%). Der innerdeutsche Verkehr wächst um +1,1%. Der Europaverkehr nimmt um +6,3% zu. Die Wachstumsrate im Interkontverkehr liegt mit +8,9% am höchsten. Die gewerblichen Flugbewegungen (+2,2%) halten den moderaten Wachstumstrend.

Das hohe Verkehrsaufkommen an deutschen Flughäfen erhält seine Impulse aus der anhaltend hohen Nachfrage nach Luftverkehr – auf allen Teilmärkten. Die Wachstumsdynamik hat auf den internationalen Strecken zu Beginn der Winterflugplanperiode nochmal angezogen, weil Wettbewerber versuchen die Angebotslücken durch den AB-Marktaustritt sofort zu besetzen. Wachstumsgaranten bleiben die Karibikziele und die krisenfreien Warmwasserziele auf der Mittelstrecke.

Luftfracht – Cargo-Aufkommen stabil, aber mit abgeschwächter Dynamik

Im November entwickelt sich das Cargo-Aufkommen mit +8,2% (an+ab) sehr gut. Ein Grund findet sich im beginnenden Weihnachtsgeschäft. Die Ausladungen legen um +9,0% auf 215.463t und die Einladungen um +7,5% auf 235.122t zu.

Das Wachstum des Außenhandels und die positive allgemeine wirtschaftliche Entwicklung spiegeln sich im anhaltend hohen Cargo-Aufkommen (an+ab) wider. Im Jahresverlauf wächst die Cargo-Tonnage mit +7,1% (an+ab) auf 4.469.700t kräftig. Die Ausladungen wachsen um +7,1% und die Einladungen um +7,1%.

ADV

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top