Erstellt am: 21.11.2014, Autor: rk

Delta platziert Großauftrag bei Airbus

Delta Airlines, Airbus A330-900neo concept

Die US-amerikanische Fluggesellschaft Delta Airlines hat bei dem europäischen Flugzeugproduzenten Airbus fünfzig neue Langstreckenjets in Auftrag gegeben.

Delta hat sich für fünfundzwanzig A330-900neo und fünfundzwanzig A350-900 entschieden. Der Auftrag entspricht nach den aktuellen Listenpreisen einem Wert von 14,27 Milliarden US Dollar. Delta wird mit diesen Airbus Flugzeugen einen großen Teil ihrer Boeing 747-400 und Boeing 767-300 Flotte ersetzen. Die Jumbos sollen ab 2017 langsam aus der Flotte von Delta ausscheiden und die Boeing 767-300 werden dann ab 2019 durch moderne A350 abgelöst.

Als großer Verlierer steht Boeing da, Delta war traditionell ein guter Boeing und früher McDonnell Douglas Kunde. Das hat sich während den letzten Jahren geändert, Delta hat sich klar für das Airbus Konzept entschieden, hier spielte sicherlich auch die Fusion mit Northwest Airlines eine große Rolle, denn Northwest hat sich schon früh für Single Aisle- und Langstreckenjets aus dem Hause Airbus entschieden. Bei diesem neuen Auftrag hat nun der Dreamliner von Boeing ganz klar das Nachsehen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top