Erstellt am: 11.06.2015, Autor: rk

Delta einigt sich mit Piloten auf neuen Arbeitsvertrag

Delta Airlines Boeing 747-400

Delta Airlines Boeing 747-400 (Foto: Delta Airlines)

Nach der Einigung mit ihren Piloten auf einen neuen Gesamtarbeitsvertrag will Delta Airlines 60 weitere Kurzstreckenverkehrsflugzeuge kaufen.

Delta Airlines konnte sich mit ihren 12.800 Piloten auf einen neuen Arbeitsvertrag einigen, dieser muss nun noch von den Piloten des Pilotenverbandes ALPA über eine Abstimmung ratifiziert werden. Die Geschäftsleitung von Delta und der Pilotenverband ALPA zeigen sich in einer Presseaussendung zuversichtlich, dass der neu ausgehandelte Vertrag ratifiziert wird und dann bis Ende 2018 gültig ist. Neben besseren Löhnen wurden auch die Karrieremöglichkeiten der Piloten innerhalb des Konzerns eingehandelt. Auch die Gewinnbeteiligung wird ab dem nächsten Jahr angepasst. Zusätzlich zeigen sich die Piloten bereit, innerhalb des Konzerns eine flexiblere Flottenplanung und dadurch auch Produktionserhöhungen zu akzeptieren.

Falls die Mitglieder des Pilotenverbandes ALPA zu dem neuen Arbeitsvertrag ja sagen, dann wird Delta Airlines eine weitere Flottenvergrößerung angehen, diese sieht den Kauf von 60 Flugzeugen von Boeing vor. Dabei sind 20 Embraer 190, die Boeing gehören, und 40 neue Boeing 737-900. Die Embraer E190 Verkehrsflugzeuge werden dann ab dem vierten Quartal 2016 in die Mainline bei Delta Airlines integriert.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top