Erstellt am: 05.03.2015, Autor: rk

Delta MD-88 kommt in La Guardia von Piste ab

Delta MD-80 runway excursion

Delta MD-88 runway excursion (Foto: via Twitter)

Heute ist eine MD-88 von Delta Airlines nach der Landung bei winterlichen Verhältnissen auf dem Flughafen von New York La Guardia von der Piste abgekommen, alle Insassen kamen dabei mit dem Schrecken davon.

Der Unfall ereignete sich heute Morgen um 11 Uhr 05 Lokalzeit. Die MD-88 ist nach der Landung bei schneebedeckter Landebahn ins schleudern gekommen und konnte von den Piloten nicht mehr auf der Piste gehalten werden. An Bord von Flug Delta Airlines DL1086, der vom Atlanta Hartsfield-Jackson International Airport gekommen ist, befanden sich 125 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder. Die Landung erfolgte nach einem Instrumentenanflug auf der Piste 13, der Flugverkehrsleiter hat dem Piloten vor der Landung die Information durchgegeben, dass die Cockpit Crew eines vorher gelandeten Airbus A319 die Bremswirkung als gut bezeichnet hatte. Zu dem Landezeitpunkt herrschte Schneefall bei gefrierendem Nebel und schlechter Sicht. Der Wind kam von links mit einer Stärke von 15 bis 18 km/h.

Das schlechte Wetter und die Pistenverhältnisse werden bei diesem Landeunfall einen entscheidenden Faktor gespielt haben. Eine Untersuchung wurde von der US-amerikanischen Transportbehörde NTSB bereits eingeleitet.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine McDonnell Douglas MD-88, die 1987 gebaut wurde. Die zuverlässige Maschine war auf die Kennung N909DL zugelassen. Das Flugzeug wurde bei diesem Unfall erheblich beschädigt und kann wahrscheinlich nicht wieder repariert und in Betrieb gesetzt werden.

METAR Wetter zum Landezeitpunkt:

KLGA 051524Z 04007KT 1/4SM R04/2600V2800FT SN FZFG VV009 M03/M04 A3013 RMK AO2 P0004

KLGA 051551Z 01008KT 1/4SM R04/2800V3500FT SN FZFG VV009 M03/M05 A3012 RMK AO2 SLP199 P0006 T10331050

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top