Erstellt am: 11.02.2014, Autor: rk

Debrief: Darwin Saab 2000 Landung in Paris

Darwin Airlines, Saab 2000

Am 28. Januar 2014 war ein Saab 2000 von Darwin Airlines in einen Landezwischenfall auf dem Flughafen Paris Charles de Gaulle verwickelt, die französischen Flugunfallspezialisten haben dazu erste Angaben veröffentlicht.
 
Bei dem Saab 2000 Verkehrsflugzeug von Darwin knickte während der Landung in Paris das Bugfahrwerk ein, die Maschine wurde dabei beträchtlich beschädigt. Das französische Unfalluntersuchungsbüro BEA hat in ihrem Wochenbulletin erste Angaben zu dem Unfallhergang veröffentlicht. Der Zwischenfall wird dabei auf eine harte Landung zurückgeführt. Bei der Landung setzte die zweimotorige Turbopropeller Maschine so stark auf dem Boden auf, dass sie ein zweites Mal in die Luft gehoben wurde. Bei der zweiten Bodenberührung haben sich dann beide Räder des Bugfahrwerks gelöst, daraufhin ist das Gestänge des Bugfahrwerks weggebrochen.
 
Das Wetter zum Unfallzeitpunkt war bewölkt, es herrschte ein kräftiger Seitenwind aus südlicher Richtung.
 
METAR zum Landezeitpunkt:
 
LFPG 280700Z 18015KT 9999 BKN010 04/02 Q0994 NOSIG
LFPG 280630Z 20014KT 9999 BKN010 04/02 Q0994 NOSIG

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top