Erstellt am: 15.08.2012, Autor: sräb

Dana Air MD-83 Absturz, Ermittlungen sind schwierig

Dana Airlines, MD-83 Crasg Lagos

Am 3. Juni 2012 stürzte eine MD-83 im Anflug auf den Flughafen Lagos ab, dabei kamen alle 153 Insassen ums Leben. Die Unfallermittlungen gestalten sich schwierig, da die Daten auf dem Flugdatenschreiber vollständig zerstört wurden.

Die ermittelnde Unfallbehörde hat Mitte Juli erste Erkenntnisse zu dem Absturz bekannt gegeben. Die Ermittlungen am Datenschreiber zeigten, dass die Datenträger durch den Brand nach dem Absturz vollständig zerstört wurden und unbrauchbar sind. Den Aufzeichnungen auf dem Cockpit Voice Recorder ist zu entnehmen, dass die Piloten etwa 30 Minuten vor dem Absturz eine Abweichung der Schubhebelstellung zum Schub der Triebwerke festgestellt hatten und diese zusammen diskutierten.
 
Die MD-83 wird durch zwei JT8D Triebwerke von Pratt & Whitney angetrieben, die als sehr zuverlässig gelten. Das eine Triebwerk hatte 54.300 Flugstunden und das andere 26.000 Flugstunden auf dem Buckel. Die technischen Aufzeichnungen über die letzten dreissig Tage vor dem Unfall zeigten bei den Triebwerken keine Unregelmässigkeiten im Flugbetrieb.
 
Während dem Sinkflug spitzte sich die Situation mit dem Antrieb der MD-83 langsam zu, bis die beiden Triebwerke im Anflug auf die Südpiste von Lagos abstellten. Der fliegende Pilot setzte den Anflug fort, während der zweite Pilot erfolglos probierte, die Triebwerke wieder anzulassen. Die Besatzung versuchte den motorlosen Flug zu verlängern, indem sie das Fahrwerk und die Landeklappen wieder einfuhren, die Unglücklichen blieben dabei erfolglos und stürzten über einem bewohnten Stadtgebiet ab.
 
Zu Beginn des Fluges hatte die MD-83 11,7 Tonnen Treibstoff an Bord, was für die Strecke Abuja Lagos weitaus genug war. Die Unfallermittler konnten weder im Treibstofftanklager noch im Tankwagen Spuren von verunreinigtem Kerosin feststellen.
 
Ohne die Daten vom Flugschreiber wird es schwierig werden, die korrekte Ursache dieses Unfalles restlos zu klären, da die Maschine durch den Aufprall und den Brand vollständig zerstört wurde.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top