Erstellt am: 23.04.2010, Autor: psen

Continental verliert US$146 Millionen

Continental Airlines

Continental Airlines meldet für das erste Quartal des Jahres einen Nettoverlust von US$146 Millionen, leicht mehr als in der Vergleichsperiode des Vorjahres.

Die Geschäftsführer der Airline waren vorsichtiger in ihren Äusserungen als ihre Konkurrentin Delta Air Lines, welche für das nächste Quartal bereits wieder einen Gewinn erwartet. Präsident und CEO der Continental Jeff Smisek sagte, die Geschäftsreisen zögen zwar an, aber nur langsam, und es sei weiterhin unsicher, ob sich das Segment vollständig erholen wird. Smisek zeigte sich enttäuscht über die Resultate des ersten Quartals, wies aber auch auf einen Anstieg der Einnahmen um sieben Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres auf US$3,17 Milliarden hin. Die Ausgaben stiegen um 6,7 Prozent auf US$3,22 Milliarden. Der Verkehr auf den Hauptlinien wuchs um 5,9 Prozent auf 18,73 Milliarden RPMs, während die Kapazität um 0,2 Prozent auf 23,39 Milliarden ASM vergrössert wurde. Daraus resultierte eine Auslastung von 80,1 Prozent, ein Plus von 4,3 Prozentpunkten.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top