Erstellt am: 16.09.2014, Autor: rk

Concordia, das erfolglose Verkehrsflugzeug

Cunliffe-Owen Concordia

Die Cunliffe-Owen Concordia wurde kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut und war ein Kurzstrecken-Verkehrsflugzeug für zwölf Passagiere.

Das komfortable Verkehrsflugzeug für zwölf Passagiere absolvierte am 19. Mai 1947 seinen Jungfernflug. Die Concordia wurde von der Cunliffe-Owen Aircraft Ltd. entwicklet und gebaut. Kurz nach dem Krieg ließ sich das Flugzeug leider nicht verkaufen, die Unternehmung musste am 18. November 1947 ihre Tätigkeit einstellen und Insolvenz anmelden. Dem Firmengründer Sir Hugo Cunliffe-Owen setzte dieser Bankrott so sehr zu, dass er am 14. Dezember 1947 an den Folgen eines Herzinfarkts im Alter von 77 Jahren starb. Von der Concordia wurden nur zwei Flugzeug gebaut, die bereits 1948 verschrottet wurden.

Lesen Sie zu diesem interessanten Flugzeug den Lexikon Eintrag von Eberhard Kranz:

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top