Erstellt am: 14.09.2012, Autor: sräb

CleanSky soll weiter geführt werden

A340 Virgin Atlantic with Red Arrows

Vertreter von 14 europäischen Unternehmen der Luftfahrtindustrie und Forschungseinrichtungen haben auf der ILA eine Absichtserklärung zur Fortsetzung des Forschungsprogramms CleanSky für den Zeitraum von 2014 bis 2020 unterzeichnet.

Agusta Westland, Airbus, Alenia Aermacchi, Dassault, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, EADS Casa, Eurocopter, die Fraunhofer Gesellschaft, Liebherr, MTU, Rolls-Royce, Saab, Safran und Thales. Als Fortsetzung der gemeinsamen Technologieinitiative will die Industrie gemeinsam mit der Europäischen Union im Rahmen von CleanSky 2 innerhalb von sieben Jahren insgesamt 3,6 Milliarden Euro in die Forschung im Luftverkehr investieren, wobei der Schwerpunkt auf der Reduzierung der CO2-Emissionen um 75 Prozent bis zum Jahr 2050 liegt.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top