Erstellt am: 08.05.2009, Autor: rk

Cessna schiebt Columbus auf die lange Bank

CR Cessna, Cessna Columbus

Aus Kostengründen muss die Entwicklung des Prestigejets Cessna Columbus vorläufig ausgesetzt werden.

Die Entscheidung ihr Prestigeprojekt Cessna Columbus auszusetzen ist dem Flugzeugbauer aus Wichita nicht leicht gefallen, momentan wird das Risiko für den neuen Langstreckenjet jedoch zu hoch eingestuft, die Marktlage für ein neues Flugzeug dieser Klasse, wird durch die Geschäftsleitung von Cessna zu schlecht eingestuft. Die Columbus wäre für rund 27 Millionen Dollar zu haben und wäre ab 2013 in direkter Konkurrenz zu dem Falcon 2000 LX und dem Challenger 605 gestanden. Neben der Einstellung der Entwicklungsarbeiten wird durch den Bau der neuen Fertigungshalle aufs Eis gelegt, hier kann Cessna eine Investitionssumme von rund 200 Millionen US Dollar einsparen und damit die Betriebsrechnung substantiell entlasten. Neben diesen Massnahmen gab Cessna auch bekannt, dass sie weitere 2300 Arbeitnehmer entlassen wird, an diesen zahlen sieht man wie stark die Absatzkrise dem Branchenprimus zusetzt.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: IATA sieht Besserung. Cessna Columbus, Entwicklung wird ausgesetzt. Piper weiterverkauft. Austrian mit grossem Verlust unterwegs. A380 Produktion wird revidiert.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top