Erstellt am: 13.08.2014, Autor: rk

Cathay Pacific investiert in Biokraftunternehmung

Cathay Pacific, Boeing 777

Cathay Pacific hat ihre strategische Beteiligung an Fulcrum BioEnergy Inc. (Fulcrum), einem US-amerikanischen Bio-Treibstoff Entwickler, bekannt gegeben und ist damit weltweit die erste Fluggesellschaft, die in dieses Unternehmen investiert, das Biotreibstoffe entwickelt und vertreibt.

Die Beteiligung an Fulcrum ist Teil der Biokraftstoffstrategie von Cathay Pacific und hilft dabei das Ziel, ab 2020 ein CO²-neutrales Wachstum aufzuweisen, zu erreichen. Fulcrum ist ein weltweiter Pionier in der Umwandlung von festen Siedlungsabfällen in nachhaltige Flugkraftstoffe, den sogenannten “BioJet Kraftstoff” und ein wichtiger Partner für Cathay Pacific, die eine Option für weitere Investitionen hält.
Cathay Pacific Chief Executive Ivan Chu sagte: „Wir freuen uns sehr, als erste Fluggesellschaft in dieses Unternehmen, dass nachhaltige Biokraftstoffe entwickelt, zu investieren. Wir sind uns darüber bewusst, welche Auswirkungen die Luftfahrtindustrie auf die Umwelt hat und tun sehr viel dafür, unsere eigene Belastung so gut wie möglich zu minimieren. Wir freuen uns, in Fulcrum den strategischen Geschäftspartner gefunden zu haben, der über die notwendige Vision und das Technologie-Know-how verfügt um Cathay Pacific dabei zu unterstützen, den Einsatz von Biokraftstoffen voranzutreiben. Diese Kraftstoffe sind ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie für eine nachhaltige Entwicklung und wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis 2020 ein CO²-neutrales Wachstum zu erreichen.“
Cathay Pacific hat mit Fulcrum eine langfristige Liefervereinbarung für zunächst 375 Mio. US-Gallonen nachhaltigen Flugkraftstoff über zehn 10 Jahre verhandelt (das sind auf der Jahresbasis der Airline etwa zwei Prozent des aktuellen Treibstoffverbrauchs), der den technischen Anforderungen und Spezifikationen entspricht. Noch in diesem Jahr plant Fulcrum den Bau einer ersten kommerziellen Anlage und will später in größerem Umfang weitere Standorte aufbauen, an denen Haushaltsmüll in Biokraftstoff umgewandelt wird, einschließlich Standorte, die strategisch ins Cathay Pacific Streckennetz passen, vornehmlich in Nord-Amerika.
„Fulcrum hat in seiner angelegten Demonstrationseinrichtung erfolgreich gezeigt, wie Siedlungsabfälle ganz normaler Hausmüll in nachhaltigen Flugzeugkraftstoff umgewandelt werden können. Das Ausgangsmaterial wird vorsortiert um alle Wertstoffe zu entfernen, bevor sie zu Kraftstoff verarbeitet werden. Das Unternehmen hat darüber hinaus bewiesen, dass seine Technologie zukunftsfähig ist und hat Lieferverpflichtungen für den Rohstoff, der für die Kraftstoffproduktion benötigt wird. Diese Versorgungszusagen gelten sowohl für kurzfristige als auch zukünftige Entwicklungen“, fügt Jeff Ovens, Cathay Pacific Biokraftstoff-Manager hinzu.
Fulcrum BioEnergy, Inc. President und Chief Executive Officer Jim Macias sagte: „Wir schätzen unsere strategische Partnerschaft mit Cathay Pacific, eine der weltweit führenden Fluggesellschaften. Cathay Pacific teilt unsere Vision und den Plan, eine ganz neue Quelle für nachhaltige Kraftstoffe in die Airline-Branche zu bringen. Ein neuer Kraftstoff, der exakt die gleichen Moleküle wie fossiler Brennstoff hat, dafür aber sauberer ist, weniger Kohlenstoff produziert, erneuerbar ist und weniger kostet als herkömmliche fossile Brennstoffe. Cathay Pacific unterstützt uns sehr darin, die Lieferungen dieses Kraftstoffs zu beschleunigen.“
Laut Macias können die Kohlendioxid-Emissionen durch den neuen Biokraftstoff gegenüber herkömmlichen, aus Öl und anderen fossilen Stoffen hergestellten Kraftstoffen im Luft- und Straßenverkehr um 80 Prozent reduziert werden. Darüber hinaus kann die Menge der festen Siedlungsabfälle in Deponien und damit die Methangasemissionen, die daraus entstehen, deutlich verringert werden. Wenn es nicht abgefangen wird ist Methangas ein 21-mal größerer Verursacher für die globale Erwärmung als Kohlendioxide.

Cathay Pacific Airways

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A380 fliegt nach Indien. CSeries Flugtestprogramm unterbrochen. A350-900 Testflotte ist komplett. EBACE 2014 lockte viele Besucher an. Schweiz lehnt neues Kampfflugzeug ab.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top