Erstellt am: 14.04.2010, Autor: rk

Cathay A330-300 musste notlanden

CR Cathay Pacific, Airbus A330-300

Nach einem Triebwerkausfall sah sich die Besatzung eines Airbus A330-300 von Cathay Pacific gezwungen in Hongkong eine Notlandung zu deklarieren.

Während dem Anflug des Fluges CX780 von Surabaya in Indonesien nach Hongkong stieg bei dem Airbus A330-300 das linke Triebwerk aus. An Bord des Passagierflugzeuges befanden sich 309 Fluggäste und 13 Besatzungsmitglieder. Nach der Landung wurde die Maschine evakuiert, dabei zogen sich acht Passagiere Verletzungen zu. Das Trent 700 von Rolls Royce ist nach Angaben eines Sprechers von Cathay Pacific während des Anfluges ausgestiegen. Bei der Landung fingen sechs Reifen eine Platte ein, da die Bremsen überhitzten, dies ist eine automatische Vorsichtsmassnahme, die verhindern soll, dass ein Reifen wegen der überhitzten Bremsen platzt und dabei einen grösseren Schaden anrichtet . Die Luftfahrtbehörde hat eine Untersuchung des Zwischenfalles angeordnet.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top