Erstellt am: 02.10.2012, Autor: rk

CSeries: Erstflug könnte sich weiter verzögern

Bombardier Statik Testzelle

Auch bei dem neuen Verkehrsflugzeug von Bombardier wird es nicht ohne Verzögerungen gehen, der Erstflug in diesem Jahr scheint gefährdet zu sein.

Die Verantwortlichen von Bombardier waren auch schon zuversichtlicher, dass der Erstflug ihres neuen Vorzeigejets noch Ende diesen Jahres erfolgen wird, neuste Äusserungen aus Kreisen der Geschäftsleitung lassen darauf schliessen, dass sich der Jungfernflug ins erste Quartal 2013 verschieben wird. Im Werk Mirabel, Québec wartet die Statik Testzelle auf die Flügel, welche aus Irland angeliefert werden und Ende Oktober angebaut sein sollen. Nach der Statik Testzelle wird dann die Endfertigung des ersten Prototyps, Flight Test Vehicle 1 (FTV-1)zu Ende geführt.

Falls der Erstflug ins erste Quartal 2013 verschoben werden muss, dann müsste das Flugtestprogramm stark beschleunigt werden, damit die erste Maschine noch Ende 2013 ausgeliefert werden kann. Uns scheint das Testflugprogramm viel zu eng geplant zu sein. Wir erwarten, dass die erste Maschine erst im Sommer 2014 ausgeliefert werden kann. Das Flugtestprogramm der CSeries wird nicht in weniger als 12 Monaten durchgeführt werden können. Bei einem solch komplexen Flugzeug mit fly-by-wire Flugsteuerung müssen für die Flugtests in der Regel mindestens 18 Monate veranschlagt werden. Das Flugtestprogramm bei der Boeing 787 dauerte 22 Monate und bei dem Gulfstream G650 sogar 34.

Bombardier konnte bisweilen 138 Festbestellungen für ihr neues Verkehrsflugzeug entgegennehmen, die erste Kundenmaschine soll Ende 2013 ausgeliefert werden.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top