Erstellt am: 03.03.2008, Autor: rk

CSA mit gutem Jahresabschluss

Nach einem grossen Vorjahresverlust kann die tschechische Fluggesellschaft CSA im Geschäftsjahr 2007 einen Gewinn von 6,7 Millionen US Dollar einfliegen.
 
Der Geschäftsführer Radomir Lasak schätzt sich mit dem Resultat zufrieden, es sei ein weiterer Schritt in Richtung einer möglichen Privatisierung.
Die Airline mit ihrem Hauptsitz in Prag konnte im letzten Betriebsjahr 3,7 Prozent mehr Passagiere befördern. Die 5,6 Millionen Fluggäste waren auch bereit mehr zu bezahlen, der Durchschnittertrag pro geflogenem Sitzplatzkilometer erhöhte sich um 7,8 Prozent auf 0,15 US Dollar. Der Umsatz konnte um 3,7 Prozent auf 1,44 Milliarden Dollar zulegen. Im letzten Geschäftsjahr musste die CSA einen schmerzlichen Verlust von 24 Millionen US Dollar ausweisen, im Geschäftsjahr 2007 kann die Gesellschaft nun einen Vorsteuergewinn von 6,7 Millionen Dollar melden.
 
Im 2008 werden vier neue Airbus A319 Flugzeuge zur Airline stossen, momentan betreibt CSA 50 Flugzeuge.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top