Erstellt am: 23.04.2012, Autor: sräb

CO2 neutrales Fliegen bei United Airlines

United Airlines, Boeing 777-300ER

United Continental Holdings hat am 20. April 2012 ihr erweitertes Programm zum Emissionsausgleich anlässlich des Earth Days, der am 22. April weltweit begangen wird, bekannt gegeben.

Das Programm bietet Kunden die Möglichkeit, ihren persönlichen CO2-Fußabdruck, der mit ihren Flugreisen und mit Frachtlieferungen verbunden ist, zu berechnen und auszugleichen. Während United und Continental bereits zuvor schon vergleichbare Initiativen hatten, ist das nunmehr neue gemeinsame United-Programm auf Ausgleichsprojekte fokussiert, die über den Klimawandel hinausgehen, und ebenso soziale und ökonomische Aspekte beinhaltet, zum Beispiel für Städte, die United anfliegt.
 
„Jeden Tag liefern wir hunderttausenden Kunden einen hocheffizienten Service und investieren auch weiterhin in kraftstoffsparende Flugzeuge der neuesten Generation, in die Förderung von Biotreibstoff und in Verbesserungen im Flugbetrieb“, sagte Jimmy Samartzis, Managing Director für globale Umweltangelegenheiten und Nachhaltigkeit von United Airlines. „Unsere Verpflichtung zur Umwelt, die wir mit dem Programm ‚Eco-Skies‘ umsetzen, greift bereits heute, und unser neu gestaltetes Programm zum Emissionsausgleich ermöglicht unseren Kunden jetzt über verschiedene Projekte einen eigenen Beitrag zur Emissionsverringerung zu leisten, etwa für Städte, die wir bedienen.“
 
Nach der Buchung einer Reise mit United können Kunden die extra für das Projekt eingerichtete Internetseite http://co2offsets.sustainabletravelinternational.org/ua/offsets besuchen und einen wertvollen Beitrag dazu leisten, die mit der Reise verbundenen Treibhausgasemissionen auszugleichen. Während die Berechnungen auf der gesamten CO2-Bilanz des Flugbetriebes basieren, bestimmt der Kalkulator nur die Emissionen bezogen auf die individuelle Reise eines Passagiers. Dank der Partnerschaft mit der Sustainable Travel International (STI), einer gemeinnützigen Organisation, können Kunden von United zwischen drei Projekten zur Reduzierung von Treibhausgasen wählen: Unterstützung des Waldschutzgebiets nahe San Francisco, der Windenergie in Texas oder der Bewahrung der Biodiversität in Belize:
 
Waldschutzgebiet in Kalifornien
 
Der Garcia River Forest in der Redwood-Region ist 96.234 Quadratkilometer groß. Das Waldgebiet wurde vom The Conservation Fund gekauft – ein nationaler gemeinnütziger Verein, der sich dem Schutz der vitalsten Landschaften und Wasserwege Amerikas verschrieben hat. Der Garcia River Forest ist der erste nicht kommerziell bewirtschaftete Wald in Kalifornien.
 
Erneuerbare Energien in Texas
 
Der Capricon Ridge Windpark liegt im Westen von Zentral-Texas und besteht aus mehr als 400 Windrädern, die ausreichend sauberen, erneuerbaren Strom produzieren können, um jährlich 220.000 Haushalte zu versorgen.
 
Bewahrung von Wald und Biodiversität in Belize
 
Umweltschützern zufolge zählt das Reservat Boden Creek Ecological Preserve zu einem der meistgefährdeten Tropenwäldern in Zentralamerika. Es besteht aus 55.037 Quadratkilometern Laubwald und bildet für viele bedrohte Wildtiere einen Korridor, der diverse Ökosysteme im Inland mit küstennahen Meeresökosystemen verbindet.
 
„Unser erweitertes Programm zum Emissionsausgleich erlaubt allen Kunden uns dabei zu unterstützen, mit sinnvollen Aktionen unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren“, sagte Samartzis. „Die Ausrichtung auf die Umwelt ist untrennbar mit unserem Unternehmen und unserem zukünftigen Wachstum verbunden, indem wir Fortschritte in den Kernbereichen wie Treibstoffeffizienz und Vermarktung von nachhaltigem Biokraftstoff machen. Deshalb freut es uns, dass wir unseren Kunden nun die Möglichkeit geben können, sich an unserem Engagement zu beteiligen.“
 
Eco-Skies
 
United nimmt seine Verantwortung gegenüber der Umwelt über das Eco-Skies-Programm wahr, das entwickelt wurde, um einen positiven Beitrag zum Umweltschutz zu liefern – in der Luft und am Boden, in den Einrichtungen der Airline, mit Geschäftspartnern und über die Geschäftsbeziehungen ganz allgemein. Die Schwerpunkte von Eco-Skies sind:
 
United hat den ersten Passagierflug in den USA mit Biotreibstoff durchgeführt, angetrieben durch einen gemischten Flugzeugtreibstoff aus erneuerbarem Algenderivat und konventionellem Treibstoff. Zudem unterzeichnete die Airline ein Absichtserklärung für den Kauf von mehr als 50 Millionen Gallonen Biotreibstoff.
 
Durch die Investitionen in moderne, kraftstoffeffiziente Flugzeuge und Ausrüstung konnte die Airline die Treibstoffeffizienz um 32 Prozent verbessern.
 
Mehr als 300 Flugzeuge, die auf den Hauptstrecken von United eingesetzt werden, sind mit Winglets ausgestattet, die die Emission und den Lärm um bis zu fünf Prozent reduzieren.
 
Über 3.600 Fahrzeuge des Bodenpersonals oder rund 26 Prozent dieser Fahrzeuge werden elektrisch oder mit alternativen Treibstoffen betrieben.
 
Während der letzten fünf Jahre hat United knapp 10 Millionen Kilogramm Dosen-, Papier- und Plastikmüll, der während des Fluges oder in den Einrichtungen am Boden anfiel, recycelt.
 

Eco-Teams, bestehend aus Stellvertretern verschiedener Abteilungen, befinden sich an jedem Drehkreuz und den wichtigsten Wartungseinrichtungen.

 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top