Erstellt am: 08.03.2009, Autor: rk

C919 will in acht Jahren gegen Airbus und Boeing antreten

ARJ21

Das erste chinesische Passagierflugzeug in der Grösse der Boeing 737 oder Airbus A320 Serie wird die Bezeichnung C919 erhalten.

China beabsichtigt in den nächsten acht Jahren zu den grossen Flugzeugbauern Boeing und Airbus aufzuschliessen, indem das Land einen eigenen Passagierjet in der Grösse der Boeing 737 und des Airbus A320 entwickeln und bauen will. Der chinesische Flugzeugbauer COMAC (Commercial Aircraft Corporation of China Ltd) arbeitet seit ein paar Jahren an ersten Konzeptstudien für das neue Verkehrsflugzeug in dieser Grössenklasse.
Das neue Verkehrsflugzeug Made in China wird die Typenbezeichnung C919 erhalten. Der Buchstabe C steht für China und COMAC (zudem folgt im ABC nach Airbus A und Boeing B das C), die neun steht in der chinesischen Kultur „für immer“ und die letzten beiden Ziffern sollen verraten, dass die Maschine für maximal 190 Sitzplätze ausgelegt wird.
 
Für China steht noch ein langer Weg bis zu einem eigenen Linienflugzeug in diesem Grössensegment bevor. Erste Erfahrungen sammeln die Chinesen momentan mit dem ARJ21, dieses Flugzeug ist im 100 Platzsegment angesiedelt. Die Flugzeugbauer aus China müssen für ihre ersten Verkehrsflugzeuge noch schwer auf westliche Technologien zurückgreifen, Triebwerke und Avionikausrüstungen aus rein chinesischer Entwicklung sind noch meilenweit von den europäischen und amerikanischen Standards entfernt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top