Erstellt am: 06.05.2011, Autor: bgro

British und Iberia mit mehr Fluggästen

CR British, Boeing 747-400 British Airways

British Airways und Iberia transportierten im April 2011 4,355 Millionen Fluggäste, das ist ein Plus von 17,5 Prozent.
 

Der prozentual hohe Passagierzuwachs ist wegen den Vulkanaschewolke bedingten Ausfällen im April 2010 zu erklären. Trotzdem gelang es den beiden Airlines zu wachsen, Britisch Airways konnte sich aus dem lang andauernden Tief retten und im Passagierverkehr nach der Krise zu einem langsamen Wachstumskurs zurückfinden. Iberia musste unter der Finanzkrise weniger stark leiden als British Airways. Die beiden Airlines sind jetzt in der International Airlines Group IAG zusammengefasst und melden die Verkehrszahlen unter dem gemeinsamen Dach der Gesellschaft. Das Angebot an Sitzplatzkilometern ist im Berichtsmonat April um 22,2 Prozent auf 17,645 Milliarden gestiegen. Die Nachfrage verbesserte sich um 24,9 Prozent auf 14,063 Milliarden Sitzplatzkilometer. Die Auslastung verbesserte sich um 1,7 Punkte auf 79,7 Prozent. Bei der Fracht legten die Gesellschaften um 19,8 Prozent zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top