Erstellt am: 21.05.2012, Autor: bgro

British und Iberia melden rote Zahlen

British Airways, Boeing 777-300ER

Die beiden Fluggesellschaften fliegen unter dem Holding Dach IAG und mussten im ersten Quartal 2011 einen Verlust hinnehmen.

Die Airline Gruppe flog im ersten Quartal 2012 einen Vorsteuerverlust von 263 Millionen Euro ein, im ersten Quartal 2011 lag dieser noch bei minus 47 Millionen Euro. Den Verlust nach Steuern beziffert IAG auf 146 Millionen Euro. Die beiden Fluggesellschaften erwirtschafteten einen Umsatz von 3,919 Milliarden Euro, das sind 7,8 Prozent mehr als im Q1 2011. Die operativen Ausgaben stiegen um 11,5 Prozent auf 4,168 Milliarden Euro. Der Betriebsverlust stieg von 102 Millionen Euro auf 249 Millionen Euro. Die Liquidenmittel gibt IAG mit 3,574 Milliarden Euro an.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top