Erstellt am: 22.05.2009, Autor: rk

British Airways mit Verlust

CR British Airways, Boeing 777-300

British Airways musste heute einen operativen Jahresverlust von 220 Millionen Pfund (347 Millionen USD) bekannt geben.
 
Der weltweit grösste Netzwerk Carrier, British Airways, bilanziert ihr Geschäftsjahr jeweils auf den 31. März. Im letzten Geschäftsjahr erwirtschaftete der Flag Carrier Englands bei einem Umsatz von 8,992 Milliarden Pfund einen operativen Verlust von 220 Millionen Pfund. Im vorhergehenden Geschäftsjahr resultierte bei British Airways ein solider Gewinn von 878 Millionen Pfund. Als Hauptgrund für das unbefriedigende Resultat gibt die Unternehmung die hohen Treibstoffkosten an. Die Airline leidet jedoch überdurchschnittlich an der Abwanderung der besser bezahlenden Business Kunden in die Economy Klasse. British Airways profitiert im Grossraum London extrem von den gut bezahlenden Geschäftsreisekunden. Die Unternehmen sind wegen der Krise sehr preissensitiv geworden und buchen für ihre Angestellten vermehrt billigere Flüge. Der Vorsteuerverlust liegt bei 401 Millionen Pfund, im letzten Jahr resultierte ein EBIT von 922 Millionen Pfund.
Die Geschäftsleitung rechnet weiterhin mit einer länger andauernden Durststrecke, als Hauptproblem ortet auch sie die schlechte Nachfrage bei den Geschäftreisekunden.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA weiterhin im Kriechgang. Grossbritannien hält an Eurofighter Typhoon fest. Airbus A380 erfolgreich unterwegs. F-22 Raptor Produktion wird wahrscheinlich nach nur 189 Flugzeugen eingestellt.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top