Erstellt am: 12.07.2010, Autor: rk

Bombendrohung bei Air France

Air France Boeing 747-400

Air France Flug AF443 von Rio de Janeiro nach Paris Charles de Gaulle musste wegen einer Bombendrohung in Recife zwischenlanden.

Der Zwischenfall ereignete sich am Samstag, dem 10. Juli 2010. Das Boeing 747-400 Verkehrsflugzeug startete um 16.20 Lokalzeit von Rio de Janeiro in Richtung Paris, nachdem auf dem Flughafen Rio de Janeiro eine Bombendrohung gegen den Air France Flug eintraf, entschied sich die Besatzung in Recife zwischenzulanden, um das Flugzeug auf eine mögliche Bombe abzusuchen. Der Jumbo landete mit 405 Fluggästen und 18 Besatzungsmitgliedern um 19.53 in der Hafenstadt Brasiliens, anschliessend wurde die Maschine von Sicherheitskräften des Flughafens gründlich durchsucht, dabei wurde glücklicherweise kein Sprengsatz entdeckt und die Maschine konnte am Sonntagabend Ihren Flug nach Paris Charles de Gaulle fortsetzen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: WTO Entscheid lässt Airbus wie Boeing als Sieger dastehen. ILA 2010 erfolgreicher denn je. F-35 Lightning II wird teuer. Emirates baut weiter aus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top