Erstellt am: 30.06.2009, Autor: psen

Bombardier verkauft zwei Q400 an Porter

Cockpit Bombardier Q400Flugzeugherstellerin Bombardier hat von der kanadischen Fluggesellschaft Porter Airlines eine Bestellung für zwei Q400 NextGen Turboprop erhalten.

Damit löst die Airline ihre letzten zwei von ursprünglich zehn Kaufoptionen ein, die sie 2006 erstanden hatte. Insgesamt hat sie damit zwanzig Q400 Flugzeuge bestellt. Die heute bekannt gemachte Einlösung ist rund US$ 54 Millionen wert. Porter Airlines nahm ihren Betrieb in Toronto im Oktober 2006 auf und flog zu Beginn zehn Mal täglich nach Ottawa. Mittlerweile bedient sie auch Städte wie Montreal, Halifax und Quebec City. Auch amerikanische Destinationen wie New York und Chicago sind auf ihrem Streckennetz vertreten. Bombardier hat für die Q400/Q400 NextGen insgesamt 357 Bestellungen erhalten.

Link: Bombardier

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Dreamliner kommt später. Lufthansa sieht Ende der Krise. Wie kann eine Fluggesellschaft stürmische Wirtschaftszeiten überfliegen?

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top