Erstellt am: 22.07.2014, Autor: jlep

Boeing kann 777-300ER Privatjet verkaufen

Boeing 777-300ER BBJBoeing hat am 10. Juni 2014 den Verkauf eines Boeing 777-300ER als VVIP Privatjet bekanntgegeben.

Der Großraum-Executive Jet konnte an einen ungenannten Kunden verkauft werden. Die Boeing 777-300ER bietet in der Kabine eine Grundfläche von 338 Quadratmetern an und kann dadurch im Innenbereich beim Einbau einer Luxuseinrichtung verschwenderisch mit dem Platzangebot umgehen. Der Langstrecken Businessjet hat eine Reichweite von 9.220 Nautischen Meilen (17.075 Kilometer) und gehört zu den teuersten im BBJ Segment. Der US-amerikanische Flugzeugbauer konnte seit 1996 217 BBJ aller Baureihen und Versionen verkaufen, davon wurden bereits 195 Maschinen ausgeliefert. Ab Werk werden die Maschinen typischerweise unlackiert und ohne Kabineneinrichtung ausgeliefert und werden von der Endfertigungsstätte aus direkt zu einem Spezialisten überflogen, der den Einbau einer maßgeschneiderten Kabineneinrichtung übernimmt und häufig auch die Lackierung vornimmt.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top