Erstellt am: 29.08.2013, Autor: rk

Boeing gibt neue Listenpreise bekannt

Boeing 747-8F

Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat für seine Verkehrsflugzeuge eine neue Preisliste veröffentlicht.

Die durchschnittliche Preiserhöhung beträgt 1,6 Prozent, dies widerspiegelt die aktuelle Verteuerung der Produktionskosten. Das teuerste Flugzeug ist der Frachtjumbo, der Käufer muss nach dem aktuellsten Listenpreis für dieses Muster 357,5 Millionen US Dollar hinblättern. Bei den beliebten Boeing 777 Modellen liegt der Einstieg für die Boeing 777-200ER bei 261,5 Millionen US Dollar, das teuerste Modell, die Boeing 777-300ER, kostet 320,2 Millionen US Dollar.
 
Der günstigste Single Aisle Jet ist die Boeing 737-700, sie kostet nach der aktuellen Preisliste 76 Millionen US Dollar. Die Boeing 737 MAX 9 ist mit 109,9 Millionen US Dollar angeschrieben.
 
Bei den veröffentlichten Preisen handelt es sich um Richtpreise, diese zeigen auf, wie viel so ein Verkehrsflugzeug in etwa kosten wird. Ein Grosskunde kriegt hier natürlich grössere Preisnachlässe, in den meisten Fällen wird der Kunde auch direkt mit dem Triebwerkhersteller verhandeln und erhält hier zusätzliche Rabatte.
 
Die wirklich bezahlten Preise lassen sich nur aus den Geschäftsberichten der Fluggesellschaften oder der Finanzgesellschaften herausrechnen und dies ist in den meisten Fällen gar nicht so einfach. Am besten fahren die Erstkunden eines neu aufgelegten Flugzeugtyps, diese handeln sich damit aber auch erhebliche Auslieferungsrisiken ein.
 
Aktuelle Listenpreise Boeing
 
Flugzeug Familie
2013 Preis in US Dollar
737 Familie
737-700
76.0
737-800
90.5
737-900ER
96.1
737 MAX 7
85.1
737 MAX 8
103.7
737 MAX 9
109.9
747 Familie
747-8
356.9
747-8 Frachter
357.5
767 Familie
767-300ER
185.8
767-300 Frachter
188.0
767-2CFX
*
777 Familie
777-200ER
261.5
777-200LR
296.0
777-300ER
320.2
777 Frachter
300.5
787 Familie
787-8
211.8
787-9
249.5
787-10
288.7

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top