Erstellt am: 08.03.2018, Autor: ps

Boeing erwirtschaftet Rekordgewinn

Boeing 747-8F

Boeing 747-8F (Foto: Boeing)

Boeing erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 bei einem Umsatz von 93,392 Milliarden US Dollar einen Rekordgewinn von 8,197 Milliarden US Dollar.

Für das Betriebsjahr 2017 meldet Boeing einen Umsatzrückgang von einem Prozent, die Einnahmen beziffert Boeing auf 93,392 Milliarden US Dollar (Vorjahr 94,571 Milliarden USD). Der Betriebsgewinn erreichte 8,970 Milliarden US Dollar (Vorjahr 5,464 Milliarden USD), dieser ist um 64 Prozent angestiegen. Netto verdiente Boeing im vergangenen Geschäftsjahr 8,197 Milliarden US Dollar (Vorjahr 4,895 Milliarden USD), das waren 67 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Produktionsvorrat blieb mit 488 Milliarden US Dollar praktisch auf Vorjahresniveau. Bei dem heutigen Umsatz entspricht der Bestellüberhang einem Arbeitsvorrat von gut fünf Jahren. In den Auftragsbüchern von Boeing stehen rekordhohe 5.864 Verkehrsflugzeuge.

Im vierten Quartal 2017 erwirtschaftete Boeing einen Umsatz von 25,368 Milliarden US Dollar, gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Anstieg von neun Prozent. Der operative Gewinn verbesserte sich im vierten Quartal von 2,183 Milliarden US Dollar auf 3,030 Milliarden US Dollar. Die operative Marge erreichte dabei 11,9 Prozent. Den Nettogewinn im vierten Quartal beziffert Boeing auf 3,132 Milliarden US Dollar, das entspricht einem Plus von 92 Prozent.

Im Geschäftsjahr 2018 erwartet Boeing einen Umsatz zwischen 96 und 98 Milliarden US Dollar. Boeing will im laufenden Geschäftsjahr zwischen 810 und 815 Verkehrsflugzeuge ausliefern.

Im vergangenen Jahr konnte Boeing insgesamt 763 Verkehrsflugzeuge ausliefern, im Vorjahr waren es 748.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top