Erstellt am: 19.03.2015, Autor: ps

Boeing ecoDemonstrator 757 im Flugtest

Boeing 757 ecoDemonstrator

Boeing 757 ecoDemonstrator (Foto: Boeing)

Boeing hat ein mehrmonatiges Flugprogramm des ecoDemonstrator 757 gestartet, mit dem neue Technologien zur Steigerung der Effizienz der zivilen Luftfahrt und zur Verringerung von Lärm und Kohlenstoffemissionen evaluiert werden.

Boeing arbeitet bei den ecoDemonstrator Tests mit der TUI Group und der National Aeronautics and Space Administration (NASA) zusammen. Die 757 Flugtests führen die mehrjährigen Bemühungen des ecoDemonstrator Programms fort, die Erprobung, Verfeinerung und den Einsatz neuer Technologien und Methoden, die die Umweltleistung der Luftfahrt verbessern können, zu beschleunigen.

„Der 757 ecoDemonstrator ist Teil unseres Engagements, innovative Technologien für aktuelle und zukünftige Flugzeugprogramme zu beschleunigen“, sagte Mike Sinnet, vice president of Product Development, Boeing Commercial Airplanes. „Ziel des Boeing ecoDemonstrator Programms ist es, unseren Kunden neue, umwelteffizientere Technologien und Flugzeuge schneller zur Verfügung zu stellen.“

Auf der linken Tragfläche wird Boeing Technologien zur Reduzierung von Umweltauswirkungen auf die natürliche Laminarströmung als Möglichkeit zur Verbesserung der aerodynamischen Effizienz evaluieren. Beispielsweise wird der ecoDemonstrator 757 eine Krueger-Blende testen, die die Eintrittskante vor Insekten schützen kann.

Im Rahmen eines Vertrages mit dem Environmentally Responsible Aviation (ERA) Projekt der NASA testet Boeing zwei Technologien auf dem 757 ecoDemonstrator. An der rechten Tragfläche wird die NASA „insektenabweisende“ Beschichtungen testen, die die Insektenrückstände an den Vorderkanten der Tragflächen reduzieren soll; Ziel ist es, den Luftwiderstand zu reduzieren und damit eine bessere Laminarströmung über die weitere Tragfläche hinweg zu ermöglichen.

Am Seitenleitwerk testen die NASA und Boeing die aktive Strömungskontrolle zur Verbesserung des Luftstroms über das Seitenruder und zur Maximierung der aerodynamischen Effizienz. Windkanaltests weisen darauf hin, dass aktive Strömungskontrolle die Effizienz des Seitenruders um bis zu 20 Prozent steigern und künftig die Nutzung eines kleineren Seitenleitwerkes ermöglichen könnte.

Die TUI Group, der weltgrößte integrierte Touristikkonzern, arbeitet mit Boeing zusammen, um auf diesem Wege Kohlenstoffemissionen zu senken. Das in Europa ansässige Unternehmen, das sechs Fluggesellschaften umfasst, bereitet sich auf eine kohlenstoffarme Zukunft vor, indem es seinen Umwelteinfluss verringert und seine Zulieferer und Kunden ermutigt, dasselbe zu tun.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Boeing für die nächste Phase ihres ecoDemonstrator Programms, da TUI sich dazu verpflichtet hat, in allen Geschäftsbereichen weitere Umwelteffizienz zu erreichen und mit unseren Airlines im Bereich Kohlenstoffeffizienz Branchenführer zu bleiben“, sagte Jane Ashton, Director of Sustainability, TUI Group.

Mit der Ausnahme der firmeneigenen Technologie von Boeing, werden die Erkenntnisse der NASA, die in Zusammenarbeit mit Boeing in der ecoDemonstrator Forschung erzielt werden, öffentlich zugänglich sein, um der Branche zugute zu kommen.

„Einen geeigneten Prüfstand wie Boeings ecoDemonstrator einzusetzen, um technologische Konzepte weiterzuentwickeln, ist für das Environmentally Responsible Aviation (ERA) Projekt der NASA unerlässlich“, sagte Fay Collier, ERA project manager, NASA. „Unsere Forscher haben hart daran gearbeitet, Technologien zur Reduzierung von Treibstoffverbrauch, Lärm und Emissionen zu entwickeln. Die Möglichkeit, diese Konzepte in Flugtests unter Beweis zu stellen, erhöht die Chancen, dass diese in der kommerziellen Flotte Anwendung finden.“

Im Verlauf dieses Jahres wird Boeing weitere Tests mit dem ecoDemonstrator 757 ankündigen, der zu Testzwecken geleast wurde. Nach Abschluss der Flüge wird Boeing mit der Aircraft Fleet Recycling Association und dem Leasinggeber, Stifels aircraft finance division zusammenarbeiten, um die 757 unter Einsatz der aus Umweltaspekten geeignetsten Praktiken zu recyceln.

Boeing

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top